7 Dinge, die du nur kennst, wenn du blond bist

"Was macht eine Blondine am Computer, wenn es brennt? Sie drückt auf 'Löschen'". Entschuldigung, der musste jetzt sein! Passiert übrigens bloß blonden Frauen, dass sie sich solche Witze anhören müssen. Aber das ist nicht die einzige Sache, die man nur kennt, wenn man eben nicht brünett oder rothaarig ist...

von Tina Epking

1. Als Blondine wirst du ständig unterschätzt. 

Blond bedeutet für manche "harmlos" oder sogar "dumm". Macht aber nichts. Wir beweisen gern das Gegenteil. Das wird dann lustig für alle Beteiligten. 

2. In der Sonne kriegst du nicht nur einen roten Kopf. 

Du bist sehr blond oder hast sogar einen Rotstich, dabei auch noch helle Augen? Dann bist der keltische oder nordeuropäische Typ und nach gefühlten zwei Minuten in der Sommersonne total leicht zu finden – weil du so schön leuchtest. 

3. Blonden Frauen fehlen Augenbrauen. 

Zumindest keine sichtbaren. Ein Look wie Cara Delevingne? Fehlanzeige. Wir müssen unsere in etwa 98 % der Fälle färben, damit man sie überhaupt sieht. Volle Wimpern? Pah. Unsere sind leider viel zu oft viel zu hell und dünn. Glücklicherweise sieht das aber dank Mascara niemand. 

4. Beine rasieren vergessen? Nicht so schlimm. 

Dass Blondinen zwar sehr viele (im Schnitt 150.000, das sind mehr als bei jeder Brünetten, die im Durchschnitt 110.000 auf dem Kopf hat), aber dafür in der Regel feinere Haare haben, hat auch einen Vorteil: So ein paar blonde Härchen an den Beinen fallen kaum auf. Immerhin. 

5. Dunkle Bettlaken? Lieber nicht! 

Ein dunkler Holzboden sieht bei uns übrigens schnell so aus, als würde ein sehr heller, langhaariger Hund mit Alopezie bei uns wohnen. Das gilt übrigens auch für schwarze Oberteile – die ziehen wir lieber erst nach dem Föhnen an.

6. Als blonde Frau musst du dauernd zum Friseur. 

Nur etwa zwei Prozent der Weltbevölkerung sind naturblond. Der Rest hilft nach. Und muss gefühlt alle sechs Wochen zum Friseur oder in die Drogerie, damit kein dunkler Ansatz nachwächst. Das hat aber auch Vorteile...(siehe Punkt 7).

7. Blondinen sind besonders mutig! 

Vielleicht ist es dir noch nicht aufgefallen, aber du traust dich besonders viel. Eine Studie von britischen Wissenschaftlern hat herausgefunden, dass Frauen, die sich die Haare blond färbten, mutiger und selbstbewusster wurden, durchsetzungsstärker im Job auftraten und zum Beispiel öfter nach einer Gehaltserhöhung fragten. Außerdem fühlten sich blonde Frauen laut der Ergebnisse insgesamt attraktiver. 

Wer hier schreibt:

Tina Epking
Themen in diesem Artikel

Diesen Inhalt per E-Mail versenden

Blonde Haare? Dann kennst du diese 7 Dinge
7 Dinge, die du nur kennst, wenn du blond bist

"Was macht eine Blondine am Computer, wenn es brennt? Sie drückt auf 'Löschen'". Entschuldigung, der musste jetzt sein! Passiert übrigens bloß blonden Frauen, dass sie sich solche Witze anhören müssen. Aber das ist nicht die einzige Sache, die man nur kennt, wenn man eben nicht brünett oder rothaarig ist...

Du kannst mehrere E-Mail-Adressen mit Komma getrennt eingeben

E-Mail wurde versendet
Deine Mail konnte leider nicht versendet werden