Das haben alle Männer mit Bart gemeinsam. Zumindest laut Studie

Typen mit vollem Gesichtshaar machen laut Forschung häufig denselben Eindruck auf Menschen. Und der ist nicht unbedingt nur positiv.

von Viola Kaiser

So ein Bart ist nicht nur eine Mode, nein, er verkörpert ein ganzes Lebensgefühl. Viele Frauen finden sogar, dass eine akkurat gestylte Gesichtsbehaarung den Mann erst zum richtigen Mann macht, andere meinen, so ein Vollbart wäre megasexy. Hip sind Bartträger zumindest schon sehr, sehr lange.

Wir können hier natürlich für alle sprechen, tatsächlich sind Geschmäcker ja glücklicherweise verschieden. Es soll Frauen geben, die bevorzugen babyzarte und glatte Wangen. Die können theoretisch hier aufhören zu lesen. Es sei denn, sie interessieren sich trotzdem für Forschungsergebnisse rund um Bartträger. 

Australische Forscher haben nämlich für eine Studie, die in der Fachzeitschrift „Psychological Science“ veröffentlicht wurde, herausgefunden, welche Wirkung Bärte auf soziale Interaktion haben könnten.

Mehr Aggression?

Für diese Studie wurden 227 Teilnehmern Fotos vorgelegt, die glückliche und wütende Gesichter mit und ohne Bart zeigten. Anhand dieser Bilder sollten sie – so schnell sie konnten – sagen, ob das Gesicht Freude oder Aggression signalisiert. Um Fehler zu vermeiden, verwendeten die Forscher vier Fotos, die denselben Mann zeigten.

Das Ergebnis: Die wütenden, bärtigen Gesichter stachen dabei deutlich heraus, Teilnehmer ordneten ihnen schneller Aggression zu als anderen Fotos. Was sich daraus ableiten lässt? Dass Bärte womöglich optische Hinweise verstärken, die mit Wut assoziiert werden: Man ordnet gesichtsbehaarten Typen dieses Gefühl also häufiger zu als glattrasierten. Dazu kommt, dass glattrasierte Männer schneller als fröhlich erkannt wurden als vollbärtige. 

Beruhigenderweise gab es aber noch Folgestudien, die zeigten, dass Bartträger nicht automatisch mit negativen Gefühlen assoziiert werden. Traurigkeit konnte man nämlich auch besser bei den glattrasierten Boys sehen. Stellt sich die Frage: Vielleicht sieht man ohne Bart einfach besser Emotionen im Gesicht?

Keine Angst vor Hipsterbärten!

Unabhängig davon gibt allerdings ohnehin Entwarnung für alle, die sich jetzt ein bisschen vor Männern mit Hipsterbärten fürchten:

1. Geht es nur um eine Wahrnehmung und nicht darum, wie Bartträger tatsächlich so drauf sind. Grundsätzlich werden sie zwar als aggressiver und männlicher wahrgenommen, das hat aber null mit ihrem tatsächlichen Aggressionspotenzial zu tun 

2. Bärtige fröhliche Gesichter wurden auch als sozialer bewertet als die fröhlichen rasierten Gesichter. Das hingegen müsste das Aggressive ja wieder aufheben, oder?