Einmal schön rollen, Mr. Jade Roller!

Make-up runter, rauf auf die Couch und losrollen. Unsere Autorin findet: So entspannt wie mit dem Jade Roller war Anti-Aging-Pflege noch nie!

Ich habe eine neue Sucht. Nein, nicht was ihr jetzt wieder denkt. Nichts Schlimmes. Ehrlich! Sie lässt mich strahlen wie sonst was und entspannt mich ungemein. Okay gut, das klingt jetzt wirklich ein bisschen nach einer bunten Pille.  In Wirklichkeit handelt es sich aber um eine tägliche Streicheleinheit für mein Gesicht mit dem hübschen Namen „Jade Roller“. Sag ich doch: Vollkommen harmlos!



Angefangen hat alles auf Instagram. Dort habe ich das gute Stück zum ersten Mal in der Story meiner Lieblingsbeautybloggerin gesehen. In gleichmäßigen Bewegungen – immer schön von der Mitte aus nach außen und wieder von vorne – rollte sie mit dem Ding, was mich an eine Mini-Teigwalze erinnerte, über ihr Gesicht. Ich fand das irgendwie hypnotisierend. Allein vom Zuschauen überkam mich so ein wohlig entspanntes Gefühl. Will ich und brauch ich unbedingt, dachte ich mir und hab direkt über den Swipe up-Link meinen Rose Queen Jade Roller bestellt. Geiler Name, oder?!

Das Geheimnis des Jade Rollers? Die Kraft der Steine

Was für ein Werbeopfer mag der eine oder die andere jetzt vielleicht denken. Stimmt auch irgendwie. In dem Moment habe ich mich davon leiten lassen. Aber das, was in der besagten Story über den Roller erzählt wurde, klang für mich durchaus plausibel. Und offenbar nicht nur für mich, denn auch Hollywood Stars wie Alicia Keys, Emma Stone und Jennifer Aniston schwören auf den Roll-Effekt, mit dem sie ihren Fältchen zu Leibe rücken. Aber zu den Fakten: Was steckt denn nun dahinter?


Das Geheimnis des Beauty Tools ist der Naturstein. Jade, Rosenquarz & Co. haben eine harmonisierende und beruhigende Wirkung auf die Haut. Sie fördern die Durchblutung und sollen außerdem Stress abbauend wirken. Durch das tägliche Massieren der Haut – 4 bis 5 Züge pro Gesichtszone sind ausreichend – wirkt die Anwendung wie eine kleine Lymphdrainage, die Schadstoffe aus der Haut transportiert. Die Massage sorgt dafür, dass die hauteigene Elastin- und Kollagenproduktion angeregt wird, was die Haut deutlich praller wirken lässt. Obendrein bekommt sie einen tollen Glow und  durch den kühlenden Effekt des Steins können geschwollene Augen und Augenringe sowas von einpacken.

Und wie war’s mit dem Jade Roller?

Meine Erwartungen an den Jade Roller, der immerhin stolze 40 Euro kostet, waren tatsächlich ziemlich hoch. Ich war skeptisch, ob der Hype wirklich seine Berechtigung hat. Aber nach vier Wochen fleißiger Rollerei muss ich sagen: So entspannt wie mit dem Jade Roller war Anti-Aging-Pflege noch nie. Make up runter, rauf auf die Couch, Netflix an und losrollen. Easy! Für den absoluten Frischekick habe ich vorher immer noch ein Serum aufgetragen. Das Produkt meiner Wahl war das Future Solution LX Contour Serum von Shiseido.



Der Effekt des ohnehin reichhaltigen Serums auf die Haut, verdoppelte sich quasi durch das Einarbeiten mit dem Gesichtsroller. Das Ergebnis fand ich ziemlich überzeugend. Ich sah tatsächlich frischer, rosiger und weniger müde aus – besonders unter den Augen. Das fand übrigens auch meine Kollegin. Und wenn die das sagt, muss es ja stimmen.  

Themen in diesem Artikel