Letzte Hoffnung Selbstbräuner: Sonne aus der Tube

Ja, es gibt sie. Die Leute, die auch nach einem dreiwöchigen Karibikurlaub aussehen, als hätten sie ein verlängertes Wochenende bei sieben Grad und Sonne-Wolken-Mix auf Island verbracht. Unsere Autorin gehört dazu. Doch diesen Sommer sagt sie der Blässe den Kampf an.

von Eva Lindemann

Blonde Haare, Sommersprossen, helle Haut – noch heller wäre durchsichtig. Ich bin mit der Haut gesegnet, bei der jeder Hauttypentest zur Bestimmung des individuellen Lichtschutzfaktors rot aufblinkt. Warnung: Bitte tragen Sie vor ihrem Sonnenbad mindestens zwei Schichten Sun-Blocker auf oder lassen sie es doch am besten gleich. Wenn mich die Sonne küsst, hinterlässt sie keinen schillernden Teint, sondern einen dicken rot-schmerzenden Knutschfleck. Und langsam habe ich genug. Ich bin immer diejenige, die fünf Mal versichern muss, dass sie wirklich im Sommerurlaub war. Und dabei habe ich in diesen verdammten Sommerurlauben wirklich harte Arbeit geleistet für meinen nachher doch mickrig wirkenden Frühfrühlings-Teint. Ganze Routinen und Formeln habe ich entwickelt, welches Verhältnis von Wasser, Strand und Nachmittagssonne mir ein bisschen Bräune schenken könnte. 

Sommerbräune und ich: Es ist aus! 

Mittlerweile ist deshalb nicht nur mein Hauttyp sensibel, ich bin es auch, wenn es um das Thema Sommerbräune geht. Wenn es gar nicht mehr läuft in einer Beziehung, muss man Schluss machen. Zwischen mir und der Sonne war sowas von die Luft raus. Eigentlich seit Jahren. Ich hab ihr gesagt, dass ich jetzt eine andere habe. Ach, was sag ich da: viele andere. Es gibt nämlich nicht nur Sonne am Himmel. Es gibt auch welche aus der Tube. Aus Gläschen. Sonne aus Tiegeln und die UV-Dröhnung in kleinen Päckchen. 

Sonne aus der Tube: I'm in love

Und ich muss sagen, dass ich mich verknallt habe. Meine neue Liebe: 

Clarins Addition Concentré Eclat 

Juhu! Jetzt können wir unseren Teint selbst zusammenmixen, wie den Cocktail nach der Arbeit. Ein paar Zaubertröpfchen in die Tagescreme – ganz nach Gusto – und schon kommt der Sommer auf unsere Haut. 

Dove DermaSpa Sommer Revival 

Wem das eigene Anmischen zu heikel ist, greift zum Klassiker: der getönten Body Lotion. Deckel auf, Creme auf die Haut, Hände waschen. Braun. 

Comodynes Self-Tanning Natural

Der Badezimmerschrank platzt schon aus allen Nähten? Die Bräunungstücher lassen sich prima zwischen die Tuben und Tiegel quetschen und sind perfekt fürs Urlaubsgepäck. 

St. Tropez Self Tan Classic Bronzing Mousse

Handschuh übergezogen, Tube gut geschüttelt und schon kann es losgehen. Das Bräunungsmousse verschmilzt auf unserer Haut so zart wie die Mousse au Chocolat auf Omas Tischdecke. Besonders dankbar ist das Mousse übrigens für Bräunungsneulinge, weil idiotensicher und streifenfrei. 

VIDEO: Das sagt Barbara Schöneberger zu Selbstbräunern.