VG-Wort Pixel

Männer mit Vollbart: Schatz, bitte rasier' dich!


Vollbärte sind im Trend. Nur was soll frau tun, wenn ihr Liebster sich nun auch einen wachsen lässt und sie den Bart einfach nicht mag? Unsere Autorin befindet sich im Zwiespalt.

Ich bin eine coole Freundin – so wurde mir das immer gesagt. Ich lasse meinen Partner so wie er ist und habe bisher noch keine Versuche unternommen, ihn irgendwie anders zu kleiden oder an seinem Verhalten zu schrauben. Er ist wie er ist. Und er schätzt es sehr, dass ich ihn so sein lasse. Ich nenne es auch gerne das Geheimnis unserer Beziehung, schließlich lässt er mich auch machen, was ich will. Nur jetzt steht seit ein paar Monaten etwas zwischen uns: sein neuer Vollbart. 

Darf man am Aussehen seines Partners rummeckern? 

Ich finde nicht. Man hat ihn sich so ausgesucht und es ist unfair, nach jahrelanger Beziehung plötzlich Makel hervorzukehren, die man nicht mag. Sicherlich gibt’s hier mal Tipps und man geht auch mal zusammen shoppen und sagt sich, was man gut findet. Auch vor Friseurbesuchen klären wir ab, ob das Vorhaben für den anderen auch fein ist. Es ist jetzt nicht so, dass wir das Äußere des anderen nicht  kommentieren, nur eben Änderung verlangt wird nicht. Es gibt ja Frauen, die von Tag 1 der Beziehung damit beschäftigt sind, den Kleiderschrank und die Wohnungseinrichtung ihres neuen Partners nach ihrem Geschmack auszutauschen. Ich gehöre nicht dazu. Nur irgendwann kam der Tag, an dem er seinen Rasierer nicht mehr benutzte. Der Bart wuchs. Ich stempelte das zunächst als Phase ab. Ich muss es ja nicht schön finden, er läuft damit ja jeden Tag rum. 

Mein Freund ist ein schöner Mann. Aber halt ohne Bart. 

Doch dann kamen die Komplimente von anderen: Seine Sportkollegen finden es super. Auch von Frauen hört er, wie toll sie Männer mit Bärten finden und er festigte seine Entscheidung, den Bart weiterhin zu tragen. Er weiß, dass ich kein großer Fan von seinem Vollbart bin – so ehrlich bin ich dann schon. Aber wenn’s ihm gefällt, was soll ich tun? Ich gehöre generell nicht zu den Frauen, die Männer mit Bärten attraktiv findet. Ich liebe Männer mit schönen Mündern, markanten Gesichtszügen und tollem Lächeln – zu ihnen gehört mein Freund. Und genau deshalb finde ich ihn so unwahrscheinlich schön und anziehend. Nur verdeckt jetzt der Bart genau das, was ich immer so angehimmelt habe. Abgesehen davon habe ich manchmal das Gefühl, Bärte riechen. Nicht falsch verstehen: Er lebt sehr hygienisch und pflegt das neue Gesichtshaar auch sehr. Aber er riecht einfach anders dadurch. Und auch beim Küssen stört mich dieses Gezottel. 

Sollte er sich den Bart abrasieren? Für mich? 

Ich glaube, ich würde insgeheim ein Glückstränchen verdrücken, wenn ich endlich sein makelloses Gesicht wieder sehen könnte. Aber natürlich ist dieses Gesicht nicht der Grund, warum ich diesen Mann liebe und unsere Beziehung so gut funktioniert, sondern nur ein tolles Add-on. Unter anderem läuft es seit über 7 Jahren so wunderbar, weil wir uns so gegenseitig so akzeptieren wie wir sind. Und ich will auch weiterhin die coole Freundin sein, die nicht am Aussehen ihres Partners rummäkelt. Doch ich fürchte, ich muss es bald tun. Wie seht ihr das?


Mehr zum Thema