Micro-Concealing: Die Ganz-wenig-Make-Up-Methode

Die dicke Schicht Spachtelmasse im Gesicht war gestern, Natur pur ist angesagt. Micro-Concealing statt Mega-Make-Up.

Schließlich ist es ein wirklich schönes Gefühl nichts auf der Haut zu tragen, nicht aufpassen zu müssen, irgendwas zu verschmieren oder sich die Klamotten einzusauen. Klingt ganz gut oder? Aber so ein ganz bisschen Glow und ein ganz bisschen Unebenheiten ausgleichen, das wäre schon schön, so zum Wohlfühlen und Strahlen. Und da kommt uns doch neueste Beauty Trend total gelegen. Minimalismus für die Puderquaste: Micro-Concealing!

Minimum-Makeup: So geht's!

Micro-Concealing ist supereasy, schnell gemacht und zaubert trotzdem den gewünschten WOW-Effekt. Wie der Name schon sagt, ist weniger hier mehr. Hautpflege kommt vor Foundation und Co. Und so wird es gemacht: 

Schritt 1 – Der richtige Pinsel

Eigentlich tragen wir Concealer mit dem Finger oder einem flachen Pinsel auf. Nicht selten nutzen wir dabei mehr Produkt, als eigentlich benötigt wird. Für das beste Ergebnis, nutzt du am besten einen Eyelinerpinsel. Denn: Umso dünner der Pinsel, desto präziser das Ergebnis.

Schritt 2 – Der Ton macht die Musik

Der Unterschied beim Micro-Concealing zu anderen Methoden: Das Produkt wird mit einem Pinsel auf das Gesicht ‘getupft’ anstatt verblendet. Wie immer ist es natürlich von besonderer Wichtigkeit, die richtige Concealerfarbe zu Hautton zum Hautton wählen. Zu hell und der Pickel ist weiterhin sichtbar, zu dunkel und er fällt auf. Am besten testet du den Concealer deshalb vor dem Kauf auf deiner Haut vor Ort.

Tipp: Ein cremiger Concealer, lässt sich besser mit der Haut verblenden als ein flüssiger.

Schritt 3 - Die richtige Anwendung

Concealer und Pinsel griffbereit? Dann kann es ja losgehen! Wichtig für die Technik beim Micro-Concealing: Der federnde Effekt. Sobald du also den Pinsel auf die Haut aufgesetzte hast, federst du mit dem Pinsel etwas. Anschließend verteilst du das Produkt rund herum sanft, indem du mit dem Pinsel nur leicht tupfst und möglichst wenig Druck auf die Haut ausübst. Jetzt noch etwas mit dem Finger verblenden und fertig ist es schon. Bist du noch nicht ganz zufrieden mit dem Ergebnis, wiederhole die einzelnen Schritte nochmal.

Und was ist jetzt das Besondere daran?

  • Weniger Produkt! Das schont nicht nur den Geldbeutel, sondern auch deine Haut.  
  • Porenfrei! Pickel und Mitesser entstehen durch verstopften Poren. Umso weniger wir auf unsere Haut auftragen, desto schöner ist auch unser natürliches Hautbild.  
  • Abgeschminkt in Sekunden! Es nervt, muss aber sein. Durch Micro-Concealing ist das ganze aber ruckzuck erledigt. Gut oder?
Themen in diesem Artikel