VG-Wort Pixel

Alles Quark? So einfach gehen Gesichtsmasken aus Lebensmitteln

Scincare: Frau mit Gesichtsmaske aus der Haut, die eine Avocado in der Hand hält
© popcorner / Shutterstock
Quark, Gurken und Honig – Wir zeigen dir, wie du aus herkömmlichen Lebensmitteln ganz einfach natürliche Gesichtsmasken anmischt und warum genau das deiner Haut so guttut.

Gesichtsmasken aus herkömmlichen Lebensmitteln haben so einige Vorteile – du weißt genau was darin steckt, kannst die richtigen Mittel für deinen Hauttyp auswählen und verbrauchst keinen Verpackungsmüll. 

Masken zum Relaxen deiner Haut

Deine Haut ist ständig Stress ausgesetzt. Temperaturschwankungen, Sonne und Kälte bedeuten Anstrengung für die Haut und ihr hin und wieder Pflege zu gönnen, sollte nicht zu kurz kommen. Dafür brauchst du aber nicht unbedingt in die Drogerie zu gehen, um dir ein teures Produkt zu kaufen. Das kannst du auch ganz einfach selber machen! Wetten, einige Lebensmittel davon befinden sich sowieso schon in deinem Kühlschrank? 

Von Gurken und Honig über Joghurt bis Apfel und Avocado haben viele Lebensmittel ihr Vorteile zu einem strahlenden und gesunden Teint. Je nach Hauttyp empfiehlt sich eine andere Kombination als Gesichtsmaske. Für trockene und reife Hauttypen eignen sich beispielsweise Produkte wie Avocado oder Banane, da sie besonders fettig und reichhaltig sind. 

Tipps vor dem Auftragen der Maske

Ein paar Sachen solltest du vorher aber noch wissen: Gesichtsmasken aus Lebensmitteln sind am reichhaltigsten, wenn sie frisch zubereitet sind. Sie sollte nicht länger als 24 Stunden aufbewahrt werden. 

Wenn die Mischung zu dünnflüssig ist, können Haferflocken untergerührt werden, sodass die Konsistenz fester wird. Die Maske sollte nicht in die Augen geraten, spare also die Augenpartie aus. 

Vor dem Auftragen der Maske sollte das Gesicht gründlich gereinigt sein. Damit sich die Poren öffnen können und die Haut vorbereitet ist, empfiehlt sich vorher ein warmes Dampfbad zu machen. So kann die Haut die Wirkstoffe der Gesichtsmaske noch besser aufnehmen. 

Während du die Maske auf der Haut einwirken lässt, kannst du für einen extra Feuchtigkeits-Kick noch Gurkenscheiben auf die Augen legen und so richtig entspannen. Gurken wirken reinigend und straffen die Haut um deine Augenpartie herum.  

Trockene Haut, große Poren oder müdes Aussehen? – Kein Problem!

Haut so weich wie ein Babypopo

Um besonders weiche Haut zu bekommen, eignet sich Joghurt. Nimm 5 Esslöffel Naturjoghurt und gebe 1 Esslöffel Honig dazu, vermische beides und trage es auf. Joghurt spendet besonders Feuchtigkeit und Honig wirkt antibakteriell und entzündungshemmend. 

Wertvolle Fette gegen trockene Haut

Ein Esslöffel 1 reifen Avocado matschig rühren und dann mit 1 Esslöffel Naturjoghurt vermischen. Die Avocado ist besonders gut für trockene Haut, da sie ungesättigte Fettsäuren und viele Vitamine enthält. Joghurt spendet dazu Feuchtigkeit. 

Eine Alternative zur Avocado-Maske ist ein Stück Salatgurke und 2 Esslöffel Quark mit einem Mixer zu verrühren. Die Gurke sorgt für straffere Haut, wirkt reinigend und der Quark spendet extra Feuchtigkeit. 

Was hilft gegen große Poren? 

2 Esslöffel Quark und 1 Teelöffel Zitronensaft miteinander verrühren. Zitrone bewirkt, dass sich durch die Säure die Poren verengen und das Hautbild ebenmäßiger wirkt. Diese Maske eignet sich besonders gut für normale Hauttypen. 

Maske für ein waches Aussehen

Kaffee hilft nicht nur von innen gegen Müdigkeit, auch dein Äußeres wird dir für eine Portion Koffein danken. Für eine Gesichtsmaske gegen müdes Aussehen brauchst du 5 Teelöffel Kaffeesatz, abgekühlt aus dem Kaffeefilter nehmen, 1 Teelöffel Honig und 1 Teelöffel Olivenöl. Die Zutaten gut vermengen. Für noch mehr Geschmeidigkeit einfach mit ein wenig mehr Honig verrühren. 

Die Maske kann ruhig 30 Minuten einwirken. Beim Abwaschen kannst du mit kreisenden Bewegungen arbeiten, um wie nach einem Peeling die Durchblutung anzuregen. 

Anti-Pickel-Maske

Heilerde ist das Wundermittel, wenn es um unreine Haut geht. Darum eignet sich eine Maske aus 2 Esslöffeln Heilerde-Pulver (im Drogeriemarkt oder Reformhaus erhältlich), welches mit warmen Wasser angerührt wird. Sie kann so lange auf der Haut bleiben, bis sie vollständig getrocknet ist.

Tendenzen zu Unreinheiten? 

Zur Vorbeugung bei Haut, die zu Unreinheiten neigt, eignet sich eine Kombination aus 1 Esslöffel Grapefruitsaft, 1/4 Teelöffel Salz, 1/2 Teelöffel Honig und 2 Esslöffel Quark. Die Grapefruit enthält Kalium und spendet sensibler Haut Feuchtigkeit, aber hilft vor allem auch durch die Säure bei Hautentzündungen. Diese können durch die Nährstoffe der Grapefruit gelindert werden. 

Was tun nach der Maske?

Die Maske kann nach 15-20 Minuten mit lauwarmen Wasser wieder abgespült werden. Deine Gesichtshaut wird sich jetzt nach einer Feuchtigkeitscreme sehnen. 

Es wird geraten, ein- bis zweimal die Woche eine Gesichtsmaske zu machen. 

Quellen: oekotest.de

Barbara

Mehr zum Thema