VG-Wort Pixel

Skurriler Beautytrend Gesichts-BH gegen Doppelkinn

Frau zeigt auf ihr Doppelkinn
© Shutterstock
Es ist leider Fakt: Wir altern. Unsere Haut wird schlaffer, Falten bilden sich und das ein oder andere Kilo hat es sich gemütlich gemacht. Auch am Kinn. Doch gegen das unliebsame Doppekinn soll es jetzt eine Wunderwaffe geben: Den Gesichts-BH.
von Lena Selinger

Wir mögen wirklich viel an uns, aber ein Doppelkinn nervt einfach kolossal. Eine Problemzone, die man nicht so wirklich trainieren kann, um sie wieder "in Shape" zu bringen. Oder doch? Zumindest verspricht das der Hype um den zugegebener Maßen ziemlich bescheuert aussehenden Gesichts-Bh. 

Einmal straffen bitte

Der Face Bra soll der neue Nonplusultra Anti-Aging-Trend 2020 sein. Er soll das Gesichtsfett straffen, besser verteilen und das verhasste Doppelkinn damit in ein formschöne Kinnpartie verwandeln. Aber hält das Teil, was es verspricht oder ist das nur neuer, teurer Scheiß, der mit unseren Hoffnungen auf ein Leben mit nur einem Kinn spielt?

Gesichts-BH gegen Doppelkinn: So soll es (weg-)gehen

Der Gesichts-BH oder Face Bra wird wie eine Gesichtsbandage am Kopf befestigt und soll hängende Gesichtshaut straffen. Das Doppelkinn soll sogar komplett verschwinden. Stattdessen verspricht der Face Bra eine definierte Kinnlinie und jugendliche Haut, wenn man ihn regelmäßig trägt. Denn durch den erzeugten Druck und Kompression auf die entsprechenden Partien soll die Durchblutung angeregt und das Gesichtsfett zum Schmelzen gebracht werden. Das Ganze für nur etwa 20 Euro, die die Bandage kostet. Im Vergleich zum Gang zum plastischen Chirurgen definitiv ein Schnäppchen, aber funktioniert es denn auch?

Das Netz ist wie immer zwiegespalten

Die einen sind überzeugt von der Anti-Aging-Wunderwaffe, andere halten es für absoluten Humbug. Also eigentlich alles wie immer, wenn es um Beauty-Trends geht. Da hilft nur selbst testen. Was auf jeden Fall für den BH spricht: Er kostet nicht die Welt, man kann ihn einfach beim Netflixen tragen und man muss sich, sofern es funktioniert nicht ein bisschen sportlich betätigt haben, damit das Speckröllchen unter dem Kinn verschwindet. Und das sind uns auf jeden Fall eindeutig die liebsten Trends. Könnte es dann gern auch für andere Körperstellen geben. 


Mehr zum Thema


MEHR ZUM THEMA