Studie des Jahrtausends beweist: Rotwein macht schlank!

Leute, macht euch bereit für eine neue Ära. Wir haben die Studie des Jahrtausends entdeckt und die besagt: Rotwein macht schlank und fit. Wir wussten es doch insgeheim alle! 

von Marie Stadler

Ja, auch wir haben unseren Augen kaum getraut, aber Wissenschaft ist Wissenschaft. Laut einer Studie der Washington State University, der Harvard Medical School und der Arizona State University sollen zwei Gläser Rotwein täglich das Gewicht positiv beeinflussen. Wie das gehen soll, obwohl Alkohol doch als Dickmacher gilt? Ganz einfach: Das Zauberwort heißt Resveratrol. Dieser Stoff steckt zum Beispiel in roten Trauben, wo wir wieder beim Rotwein wären.

Was kann Resveratrol?

Der Stoff, der auch als Anti-Aging-Stoff gilt, kann so einiges. Unter anderem kann er wohl schwer abbaubares weißes Fett in das kalorienfressende beige Fett verwandeln. Doch das ist längst nicht alles: Das Resveratrol reguliert außerdem den Blutzucker, hemmt den Appetit auf Süßes, beugt Heißhungerattacken vor, schützt vor Herz- und Kreislauferkrankungen, Demenz, Diabetes und Krebs. Kanadische Forscher der University of Alberta fanden sogar heraus, dass ein Glas Wein eine ähnlich positive Wirkung hat wie eine Stunde Sport im Fitnesstudio. Also wenn das mal keine gute Nachrichten sind…

Ein Glas reicht nicht

Ist es ein Haken oder die eigentliche gute Nachricht? Um den positiven Effekt zu erzielen, müsste man täglich zwei Gläser Rotwein kredenzen. In Tests konnte man nachweisen, dass Personen, die das tatsächlich tun, ein rund 70 % geringeres Risiko haben, übergewichtig zu werden als Personen, die weniger, mehr oder gar keinen Wein trinken. Spaßverderber würden jetzt vielleicht noch schreiben, dass es Resveratrol auch in hochkonzentrierter Form als Pillen gibt. Aber jetzt mal ehrlich: Wen sollte das bitte interessieren?