Zeig mir deine Haare und ich sag dir, wer du bist: Was deine Frisur über dich aussagt

Lang, kurz oder irgendwas dazwischen? Die Länge der Haare verrät angeblich viel darüber, wie Frauen so ticken. Unsere Autorin glaubt nicht daran, von lang bis kurz hatte sie schon alles. Hat sich jedesmal auch der Charakter geändert.

von Lena Selinger

Schauen wir uns die Charakterköpfe doch mal genauer an. Schließlich ist unser Haar eines der wichtigsten Merkmale, die man auf den ersten Blick sieht und das schon viel über uns aussagt. Nachgewiesener Maßen sieht man unseren Köpfen auch an, wie wir uns fühlen, wo wir uns gerade im Zyklus befinden und natürlich auch, ob es morgens noch für eine Dusche gereicht hat oder nicht. Aber die Haarlänge offenbart dem geübten Haarexperten so einiges über unseren Charakter. 

1. Kurze Haare – Die Pragmatikerin

Kurze Haare sind praktisch, total angesagt und unkompliziert. Zumindest so richtig kurze, wie sie Emma Watson vor geraumer Zeit getragen hat. Aufstehen, kurz ein bisschen stylen und los. Aber bitte nichts aufwendiges, es soll schnell gehen und dabei gut aussehen. Frauen mit besonders kurzen Haaren verbringen ihre Zeit lieber mit anderen Dingen, als ihrem Styling. Außerdem strahlen sie Selbstbewusstsein, Mut und Stärke aus. Denn hinter kurzen Haaren kann man vor allem eines nicht: Sich verstecken. Außerdem gelten sie als kontaktfreudig und aktiv.

2. Der Bob – Die klassische Schönheit

Mit dem Bob kann man nichts falsch machen – Das ist die vermutlich zeitloseste Trendfrisur der Welt. Es gibt ihn in kurz, mittel und lang, glatt, wellig oder mit Locken. Man kann ihn mit Spangen stylen, streng nach hinten kämmen oder sich an Flechtfrisuren austoben. Es geht einfach alles und man muss sich nicht auf eine Frisur festlegen. Aber was sagt das über die Trägerin? Wer Bob trägt, gilt als unentschlossen, denn es ist eben weder eine richtige Kurzhaarfrisur, noch langes Haar. Genau das macht aber auch die Flexibilität von Bob-Trägerinnen aus. Sie sind Neuem gegenüber stets aufgeschlossen, lustig und keineswegs langweilig, aber dabei trotzdem zuverlässig und beständig. 

3. Schulterlange Haare – Die Unentschlossene

Mit schulterlangen Haaren verhält es sich ähnlich wie mit dem Bob: Frauen mit dieser Haarlänge sind lustig, ziehen gerne die Blicke auf sich, träumen aber auch gerne mal vor sich hin und verschwinden in andere Welten. Ihr größtes Problem ist allerdings, dass sie sich nur wirklich schwer entscheiden können und Entscheidungen deshalb gerne auf die lange Bank schieben. 

4. Lange Haare – Die Feminine

Lange, wallende Haare sind besonders feminin. Ihre Trägerinnen gelten als unkompliziert und kompromissbereit, stehen neuen Trends allerdings eher kritisch gegenüber. Spontan einen Kurzhaarschnitt ausprobieren, würden sie eher nicht. Lieber bleiben sie ihrem Look treu, pflegen ihre Mähne und stecken recht viel Zeit in ihr Äußeres. Außerdem gelten Frauen mit langen Haaren als beständig, gleichzeitig aber auch recht anspruchsvoll in Sachen Wohnung, Job und Männer. 

Ich hatte auf jeden Fall schon alles: Von kurz über lang und natürlich dem mittellangen dazwischen. Deswegen finden sich natürlich auch all die Charaktereigenschaften in meiner Persönlichkeit wieder. Gut zu wissen ist aber natürlich: Will ich mal anders sein, schneide ich mir einfach die Haare ab, oder andersrum: lasse sie wachsen. 

Themen in diesem Artikel