„Bitte mit extra viel Käse drauf!“ - Sätze, die wir viel öfter sagen sollten

Das Leben ist zu kurz, um es sich nicht mit reichlich Käse zu überbacken. Deswegen hier von uns 9 Sätze, die jeden Tag viel besser machen.

von Theresa König

Bitte mit extra viel Käse drauf

Kalorienzählen ist was für Anfänger. Wir nehmen das Leben lieber mit Käse, Sahne und Schokoladentorte. Macht einfach viel mehr Spaß und schmeckt besser als ein Salat ohne Dressing.

Ja, danke. Ich nehme noch ein Glas Wein!

Die Feste muss man feiern wie sie fallen. Gehen wenn’s am schönsten ist? Wer hat sich diesen Quatsch nur ausgedacht. Schön wird’s doch meistens, wenn man in netter Runde bei einer Flasche Rotwein versackt. Und wenn man dann am nächsten Tag übermüdet und ein bisschen verkatert überm Kaffeebecker meditiert, weiß man wenigsten: Der Abend hat sic gelohnt.

Ich rufe dann mal den Lieferservice

Selber kochen ist aus lecker. Keine Frage. Aber den ganzen Sonntag im Schlafanzug abzuhängen, das ist die wahre Kunst. An solchen Tagen muss man einfach die Gemütlichkeit zelebrieren. Und dazu gehört – richtig – der Lieferservice.

Kann ich die Nachtischkarte haben, bitte?

Der Bauch ist voll. Na und? So ein kleines Nachtischchen geht doch immer, oder? Kann man sich ja auch teilen, wenn der Hosenbund schon ein wenig zwickt. Aber drauf verzichten? Das wäre wirklich sehr, sehr traurig.

Ich mache heute frei

Spontan den Urlaubsantrag einreichen. Es gibt kaum ein besseres Gefühl als einen Tag lang nur Dinge machen, die richtig Laune bringen, während der Rest der Kollegen malocht.

Ich drehe mich nochmal um

Snoozen. Erst einmal, dann zweimal und erst beim dritten Mal den Hintern aus dem Bett erheben. So geht Müßiggang.

Die Wäsche kann warten

Der Berg Wäsche macht euch ein schlechtes Gewissen? Der leere Kühlschrank schreit nach Input? Sollen sie doch. Morgen sind beide auch noch da. Bis dahin schnappen wir uns lieber ein gutes Buch, legen uns in die Wanne und lassen die Alltagspflichten draußen.

Eine Bikinifigur habe ich das ganze Jahr!

Wer hat eigentlich diesen Unsinn in die Welt gesetzt, dass man ab dem Frühjahr mit dem Workoutprogramm loslegen soll, um sich im Sommer an den Strand legen zu können. Der Strand nimmt uns auch mit Röllchen und drei Kilo zu viel. Dem ist das egal. Und uns jawohl sowieso, oder?

Das gönne ich mir!

Wenn man es genau nimmt, dann braucht man sehr, sehr wenig. Eine kleine Butze, ein bisschen was zu essen und irgendwas zum Anziehen. Fertig. Aber wer will sich schon auf so etwas beschränken?! Da kommen wir doch lieber mit vollen Tüten vom Shoppen, kaufen uns die viel zu teure Creme und essen zum Runterkommen noch eine Schüssel von unserem Lieblingseis. Weil wir es können. Weil es Spaß macht. Weil... ist doch egal.