Ein Glück! Von diesem Alkohol verträgst du auch Ü40 noch ein Glas zu viel

Na, auch nach dem letzten Prosecco-Ausrutscher mal wieder gemerkt, dass du keine 20 mehr bist? Stimmt ja auch, aber ein paar Alkoholsorten schreien es dir wenigstens nicht ins Gesicht.

von Marie Stadler

Spätestens mit 40 hat der Kater wirklich fiese Krallen. Der leichte Kopfschmerz wird zum implantierten Presslufthammer, der Anflug von Übelkeit wird zu einer leidenschaftlichen Affäre mit dem Toilettenvorleger und die Reaktionsgeschwindigkeit gleicht der des Faultiers in Zoomania. Nein, ein Glas zu viel ist Ü40 so schnell nicht vergessen, zumindest, wenn man den „falschen“Alkohol trinkt. Wir geben zu, dass es Ketzerei ist, Prosecco „falsch“ zu nennen, aber was bleibt einem übrig? Älter werden ist eben nichts für Feiglinge. Und schon gar nichts für Prosecco-liebende Feiglinge.

Die gute Nachricht: Es geht auch anders! Diese Getränke machen auch den nächsten Morgen schöner. Ein kleines bisschen wenigstens. Wenn da nicht diese verflixten kleinen Haken wären...

Tequila blanco

Tequila soll harmlos sein? Ja, das ist er. Allerdings nur eine Sorte, nämlich der aus der blauen Agave gewonnene Tequila blanco. Der enthält keinen Zucker, kein Gluten und verursacht deshalb angeblich keinen Kater. Allerdings sollte man sich dann betrunken keinen Schokoriegel und auch keinen Big Mac reinpfeifen, sonst ist der Effekt schon wieder im Eimer. Und wie bitte soll man sich betrunken davon abhalten, Burger und Schoki zu essen? Ein Ding der Unmöglichkeit!

Wodka

Je klarer das Getränk im Glas, desto verträglicher ist der Spaß meist. Wodka ist die Schweiz unter den Alkoholen. Total neutral. Das ist natürlich gleichzeitig sein großer Nachteil, denn purer Wodka verspricht jetzt nicht unbedingt den ganz großen Genuss. Ach Mensch. Muss denn alles einen Haken haben?

Cocktails mit Alcosynth 

Wie, Cocktails sollen keinen Kater verursachen? Also solche, die auch echt betrunken machen? Richtig gelesen. Leider gibt es auch hier ein klitzekleines spaßverderbendes Detail. Erst im Jahr 2050 rechnet Professor David Nutt , der Erfinder des Alkoholersatzstoffes Alcosynth mit einer Markteinführung. Sein Alkoholersatz soll so betrunken machen wie vier bis fünf gehaltvolle Drinks, aber viel leberschonender und unschädlicher sein. Nun ja. Wir blicken also in eine katerfreie rosige Zukunft. Aber ob wir mit 70+ noch so Bock auf nen Vollrausch haben? Ach, jetzt seien wir mal nicht so pessimistisch. Mit 70 wird unser Leben eine einzige riesige Cocktail-Party sein!

Wer hier schreibt:

Themen in diesem Artikel

Diesen Inhalt per E-Mail versenden

Ein Glück! Von diesem Alkohol verträgst du auch Ü40 noch ein Glas zu viel

Na, auch nach dem letzten Prosecco-Ausrutscher mal wieder gemerkt, dass du keine 20 mehr bist? Stimmt ja auch, aber ein paar Alkoholsorten schreien es dir wenigstens nicht ins Gesicht.

Du kannst mehrere E-Mail-Adressen mit Komma getrennt eingeben

Deine Mail wurde versendet
Deine Mail konnte leider nicht versendet werden