VG-Wort Pixel

Dich quetsch ich aus!

Dich quetsch ich aus!
© Getty Images
Sie macht glücklich, schön und sorgt für Energie! Die Zitrone kann alles. Und noch viel mehr.
von Nele Justus

 

1. Sie hebt die Stimmung
Sauer macht lustig? Haben wir alle schon gehört. Und auch wenn wir uns nach einem Gläschen Zitronenwasser nicht gleich krümmen müssen vor Lachen, so machen die ätherischen Öle der Zitrone auf jeden Fall glücklich. Sie stimulieren nämlich das Gehirn und sorgen dort für eine erhöhte Ausschüttung des Hormons Serotonin. Und jetzt setzen wir gleich noch einen drauf: Die Duftmoleküle der Zitrone wirken im Gehirn außerdem auf die Rezeptoren der Aktivitätszentren, und das macht uns zusätzlich noch wach.

 

2. Mit ihr schmeckt alles besser
Jamie Oliver, Tim Mälzer, Wolfram Siebeck – sie alle schwören auf die Zitrusfrucht. Der frische Saft und das Aroma der Schale veredeln fast jedes Gericht. Man kann mit ihr Fleisch marinieren, Salatsaucen anrühren, Fisch garen, Marmeladen gelieren, den leckersten Kuchen backen und den Apfel am braun werden hindern. Dazu macht sie Wasser frisch und den Cuba Libre noch besser. Ohne sie geht in der Küche also quasi nix – mit ihr dafür fast alles.

 

3. Sie hilft uns, gesund zu bleiben
Haben wir alle schon viele Male gehört: Der Saft einer Zitrone ist reich an Vitamin C. Das hilft dem Körper, das Immunsystem zu stärken – und so haben Erkältungen und Infekte nicht mehr so leichtes Spiel. Außerdem ermöglichen es die Inhaltsstoffe der Zitrone, Eisen besser aufzunehmen. Das gibt der Immunabwehr noch einen extra Kick.

 

4. Sie macht uns schöner
Zitronensaft enthält reichlich Antioxidantien. Das sind die kleinen Dinger, die dem Körper dabei helfen, schädliche freie Radikale zu bekämpfen. Warum uns das jetzt schöner macht? Weil die freien Radikale beispielsweise den Alterungsprozess deiner Haut vorantreiben. Und auch wenn wir alle natürlich total zu unseren Fältchen stehen, tut es ja auch nicht weh, wenn die nächsten zehn noch ein bisschen auf sich warten lassen.

 

5. Sie erzeugt Strom
In der Zitrone steckt jede Menge Power. So viel, dass man mit ihr sogar Strom erzeugen kann. Dazu zwei unterschiedliche Metalle, etwa Kupfer und Eisen, in eine Zitrone stecken und miteinander verbinden. Funktioniert wie eine kleine Batterie. Ist dabei aber viel umweltverträglicher...

 

Und? Seid ihr schon kurz davor, euer eigenes Bäumchen zu pflanzen? Solltet ihr tun. Wirklich. Denn die Zitrone kann noch viel mehr: Flecken entfernen, schlechte Düfte neutralisieren, Schweißflecken von T-Shirts entfernen, Ameisen vertreiben, und, und, und. Da reicht ein Bäumchen schon fast gar nicht aus. Eigentlich bräuchte man da fast eine ganze Plantage. Oha, wir legen gleich mal los.


Neu in BARBARA