VG-Wort Pixel

Fünf Wachmacher, die du probieren solltest!

Fünf Wachmacher, die du probieren solltest!
© Getty Images
Kaffee, Energydrinks und Cola halten uns in müden Zeiten wach. Wer mal Lust auf was Neues hat, greift zu Guarana, Cacao Nibs, Mate oder Matcha.
von Diana Huth

Jeden Montag dasselbe: Massenmüdigkeit im Büro. Auch bei Abendveranstaltung – früher waren es noch 'Partys' – glüht man ab einem bestimmten Alter mit Kaffee statt mit Alkohol vor. Blöd nur, dass man nach einer Weile immun gegen das Koffein wird. Gut ist es, wenn man seinen Körper überlisten kann, indem man die Art des Koffeins verändert. Plötzlich sorgt die erste Guarana Cola für Raketenschub.

Schokolade ist süss, Kakaobohnen eher bitter. Hipp ist, wer die Kakaobohnen in seine Frühstücksschüssel einrührt. Die Süße von Obst und Zucker übertüncht den bitteren Geschmack. Bei Jakao wird den Kakaobohnensplittern noch Kokosblütensirup zugemischt. Das versüßt, bedeutet aber dennoch Schokoladen-Geschmack. Jakao ist nicht zum Schnuckern, sondern hilft über ein Müdigkeitstief hinweg. Top, wenn der Weg zur Kaffeemaschine zu weit ist, man im Auto sitzt oder sonstwo unterwegs ist.

Taubenzucker ist ständiger Begleiter von Diabetikern. Er lässt den Blutzuckerspiegel rasant ansteigen und kann damit Lebensretter bei Unterzuckerung sein. Alle anderen freuen sich über den schnellen Energiekick in müden Momenten. Klassisch ist der Dextro Energy Würfel mit acht Täfelchen, einzeln verpackt, passen sie ins Portemonnaie und jede Hosentasche. Neu und krümelfrei gibt es jetzt auch halbierte Täfelchen in der "Kraftstoff" Dose fürs Auto.

Matcha wird als 'Superfood' mit aufputschender Wirkung hoch gelobt: Grüntee enthält, wie Kaffee und Schwarztee, anregendes Koffein. Außerdem Stoffe, die beruhigend wirken. Dadurch ist man nicht so rappelig, wie nach übermäßigem Kaffee- und vor allem Energydrink-Konsum. An die grüne Farbe des Getränks muss man sich allerdings erst gewöhnen. Pur schmeckt er auch ziemlich intensiv – ein bisschen wie Gras. In Smoothies, z.B. bei Innocent, dominiert zum Glück die Obstsüße.

Kakao ist nicht gleich Kakao. Die meisten Pulver bestehen zum Großteil aus Zucker. Der liefert Energie, pusht aber lange nicht so, wie die Kakaobohne. Das Berliner Start-up koawach, bekannt aus "Die Höhle der Löwen" (VOX), mischt in einige Sorten zusätzlich Guarana. Perfekt, um sich auf lange Nächte vorzubereiten und um am Morgen danach wieder klar zu sein. Am besten frisch angerührt, mit Milch oder Milchalternativen. Wer keine Lust zum Mischen hat, kauft die neue Dosen.

Es gab eine Zeit, da war das Malzbier Kult. "Neue Kraft gibt Vitamalz" – so der Slogan von 1967. Heute muss man ordentlich danach suchen. Dafür gibt es jetzt an jeder Ecke Mate-Getränke, allen voran Club-Mate. Das putscht mit Zucker, Mate-Extrakt und Aroma Koffein. Nach einer Flasche (0,5 Liter) steppt im Kopf der Bär. Passt übrigens auch super zu Wodka. Weniger Alkohol und Zucker geht auch, z.B. als Mate-Grüntee-Mischung. Nur cool im "Calabaza", dem traditionellen Mate Becher.

Fotos: PR


Neu in BARBARA


MEHR ZUM THEMA