Gin-Tonic-Kekse: Plätzchen backen für die großen Mädchen

Bunte Weihnachts-Plätzchen backen ist was für Kinder? Wie wäre es stattdessen mit ausgewachsenen Gin-Tonic-Keksen mit den liebsten Freundinnen – und Gin-Tonic natürlich?

von Lena Selinger

Sterne, Herzen, Monde, Weihnachtsmänner und diverse Tannenbäume ruhen schon selig unter eine unverhältnismäßig großen Menge Schokolade und bergeweise zuckriger Streusel in der Keksdose – höchste Zeit, die Kekse für die Großen zu backen: Gin-Tonic Plätzchen! Perfekt für ein superduper Back-Event mit den Liebsten, ohne Kinder, dafür mit Schuss. 

Das brauchst du für die Gin-Tonic-Kekse

  • 3  Bio-Limetten  
  • 250 g Mehl 
  • 300 g Zucker     
  • Salz 
  • 2  Eigelb (Gr. M) 
  • 250 g kalte Butter 
  • 6-7 EL Gin 
  • 200 ml Tonic 
  • 125 g Puderzucker     
  • Frischhaltefolie     
  • Backpapier 

Und so geht's: 

  1. Den Ofen vorheizen (E-Herd: 180 °C/Umluft: 160 °C/Gas: s. Hersteller) und zwei Backbleche mit Backpapier auslegen.
  2. Bio-Limette heiß waschen, trocknen und die Schale fein abreiben und  den Abrieb mit Mehl, 200 g Zucker und 1 Prise Salz mischen. Eigelb, Butter in Stückchen und 5 EL Gin ­zufügen.
  3. Jetzt mit den Knethaken des Rührgeräts und dann mit den Händen zu einem glatten Teig verkneten.
  4. Teig halbieren und zu 2 Rollen (à ca. 5 cm Ø) formen. In Frischhaltefolie verpacken und ab damit für ca. 30 Minuten in den Kühlschrank
  5. Zeit für einen leckeren Gin-Tonic und Klönen mit den Ladies.
  6. Tonic mit 100 g Zucker ca. 3 Minuten ­köcheln. Alle Limetten so schälen, dass die weiße Haut fast entfernt ist, in sehr feine Scheiben schneiden und im Tonic-Sirup ziehen lassen.
  7. Jetzt von jeder Rolle 1 cm dicke Scheiben schneiden und auf die Bleche verteilen.
  8. Die Sirup-Limetten abtupfen, auf die Teigkreise legen, leicht andrücken und im heißen Ofen 15–20 Minuten goldbraun backen. Herausnehmen und auskühlen lassen.
  9. Für den Guss Puderzucker und 1–2 EL Gin verrühren. Über die Kekse träufeln und trocknen lassen.

So kann man doch super einen entspannten Nachmittag oder Abend verbringen. Und am Ende hat man nicht nur einen Schwips, sondern auch noch unglaublich leckere Plätzchen, frei von Zuckerstreusel-Massen.