Ingwer Shot selbst gemacht: schmeckt eklig, macht aber gesund

Leichtes Halskratzen, ein bisschen Kopfweh und ein verdächtiges Kribbeln in der Nase? Die Vorboten der apokalyptischen Erkältungsinvasion. Höchste Zeit, den Keimen den Kampf anzusagen, bevor es richtig ätzend wird – mit diesem kleinen, aber feinen Ingwer Shot.

Entweder man hasst Ingwer oder man liebt ihn. Fakt ist aber, dass die merkwürdige Wurzel sehr gesund und praktisch DAS Hausmittel gegen alle erdenklichen Krankheiten ist. Du hast Magen? Dann schnell ein Ingwer-Teechen. Kreißlaufprobleme? Ingwer! Schniefnase, Husten und Kopfweh – Ingwer Shot. Den kann man sich übrigens auch vorbeugend einfach jeden Tag hinter die Binde kippen. Vor allem in Kombination mit Kurkuma, Zitronensaft und einer ordentlichen Prise Pfeffer verleiht er dem Immunsystem Superkräfte

Darum sind Ingwer Shots so gesund

In der komischen Knolle verstecken sich jede Menge tolle, gesundmachende Stoffe. Neben einer guten Portion Vitamin C bringt der Allrounder unter den Hausmitteln noch Magnesium, Kalzium, Eisen, Phosphor, Kalium und Natrium sowie gesunde ätherische Öle und Gingerol, einen wichtigen Scharfstoff, mit. Ingwer wirkt außerdem antibakteriell und entzündungshemmend, regt die Durchblutung und die Verdauung an und schützt vor Erbrechen. Kurkuma hat darüber hinaus sogar eine antikarzinogene Wirkung und soll bei der Vorbeugung und Verhinderung von Metastasen häufig auftretender Krebsarten wirkungsvoll sein. Viele Gründe also, die für unseren Shot sprechen. Also hoch die Tassen und ran an den Stoff. 

Ingwer Shot selbstgemacht – So geht's: 

Zutaten für eine Tagesdosis Gesundheit:

  • Frischer Ingwer  (ca. 4 cm)
  • Frische Kurkuma (z. B. aus dem Reformhaus, ebenfalls ca. 4 cm)
  • eine Zitrone
  • eine ordentliche Prise Pfeffer (nur so kann die Kurkuma richtig aufgenommen werden)
  • wer mag, frisch gepresster Orangensaft

Wieviel du von allem brauchst, hängt davon ab, ob du den Shot auf Vorrat, für die ganze Familie oder nur eine Einzeldosis herstellen möchtest. Willst du dir die Arbeit nur einmal für die ganze Woche machen, rechnest du die Zutaten einfach hoch. 

Das musst du damit tun: 

  1. Den Ingwer schälen. Das geht am besten mit einem Löffel, ein Messer tut es aber auch.
  2. Kurkuma schälen. Aber ACHTUNG: Kurkuma oder auch Gelbwurzel genannt, färbt wie Hölle. Deshalb unbedingt Handschuhe tragen, wer gelbe Finger vermeiden will. 
  3. Ingwer und Kurkuma fein reiben.
  4. Zitronensaft auspressen und zu Ingwer und Kurkuma geben.
  5. Den gesunden Schnaps mit einer ordentlichen Portion Pfeffer toppen
  6. Wem der Drink zu sauer ist, kann auch noch den Saft einer Orange oder etwas Honig dazugeben. 
  7. Falls dir das Endergebnis zu stückig ist, kannst du den healthy Zaubertrank natürlich auch noch pürieren

Tadaaa, fertig ist das Gebräu. Schmeckt gar nicht soooo schlecht, vielen sogar sehr gut. Vor allem aber bringt es uns durch die Erkältungszeit und dafür muss man eben auch mal über seinen Schatten springen. Und jetzt: Augen zu und ran an den Shot. 

Wer hier schreibt:

Themen in diesem Artikel