VG-Wort Pixel

Total verpennt? Diese Getränke geben dir den gleichen Kick wie Kaffee

Kaffee-Alternativen: Frau gähnt
© Betsie Van der Meer / Getty Images
Ohne Kaffee läuft nix! Doch irgendwie bringt es der Wachmacher nicht mehr wie früher? Neues muss her. Vielleicht hauen euch diese Alternativen wieder aus den Latschen?
Von Hannah Fiebig

Na, auch ein Koffein-Junkie? Morgens braucht es einen großen Pott Kaffee, damit wir vom Zombie zu einem zumindest semi-funktionalen Menschen zurück mutieren. Später zwei weitere Tassen, um das Mittagstief zu überstehen. Und am Nachmittag noch einen doppelten Espresso mit den Kollegen. Ein ganz schönes Sümmchen, oder? 

Wem das irgendwann auf den Magen geht (Thema Säure) oder Herzrasen beschert, kann auf diese gesunden Wachmacher-Alternativen setzen. 

1. Mushroom Kaffee "Chagaccino"

Genuss-technisch müssen wir hier vielleicht ein paar Abstriche machen, der Effekt ist dafür umso besser. Chaga-Pilze sind natürliche Wachmacher, fördern die Konzentration und helfen dir somit fiese Mittagstiefe zu meistern. Chaga-Pulver in heißem Wasser auflösen oder mit warmer Milch anrühren, um den Gehirnzellen einen kleinen Tritt in den Hintern zu verpassen. 

2. Ingwer-Zitronen-Tee

Sauer macht lustig! Der Klassiker wird oft unterschätzt, doch die Bitterstoffe pushen. Zwar nicht ganz so stark wie Koffein, aber für zwischendurch ist die sanfte Variante auch keine schlechte Wahl. Weiterer Pluspunkt: Der Tee enthält ordentlich Vitamin C – ist gesund! 

3. Ginseng Tee 

Haben wir gerade Gin gehört? Spaß bei Seite. Die Rede ist von Ginseng Tee, der Effekt ist aber ähnlich – macht putzmunter. In der chinesischen Kultur wird die Wurzel zudem zur Stärkung des Immunsystems genutzt. Und: Sie hilft bei Schlappheit und Konzentrationsschwäche. Bingo! 

4. Mate Tee

Plötzlich werden die Hipster-Studenten hellhörig. Mate hat den ein oder anderen gewiss schon durch harte Nächte in der Klausurenphase gebracht. Wieso Studis auf die Wachmacher-Alternative schwören? Der Mate-Strauch hat einen sehr hohen Koffeingehalt, wirkt jedoch aufgrund seiner Zusammensetzung langsamer, länger und stärker als Kaffee. Bedeutet: Kann problemlos öfter am Tag getrunken werden. 

5. Guarana

Die ganzen Tees sind was für Weicheier? Echte Junkies trinken Guarana. Drei Gramm davon enthalten so viel Koffein wie drei Tassen Kaffee. Das lässt die Herzen der Coffeeholics höherschlagen. Buchstäblich! Es ist nämlich zu beachten, dass zu viel des Guten zu Herzrasen, Schlafproblemen oder Kopfschmerzen führen kann. Sorry, wir sind gerade echte Spaßbremsen. 

6. Matcha Latte

Du bist eher Team Latte Macchiato. Kaffee ist weniger funktional, mehr Genuss. Dann muss ein Matcha Latte her. Lecker! Wach machen kann das japanische Wunderzeugs übrigens auch. Die Inhaltsstoff-Kombination aus Koffein, Theanin und dem Gerbstoff Tannin verpassen dir für mehrere Stunden einen Antrieb. Außerdem ist das Heißgetränk verdammt Instagram-tauglich. Nur so am Rande. 

<br/>

Mehr zum Thema