Prost auf diese neue Studie! Juchu, Tequila kann schlank machen

Das finden wir gut: Saufen für die schlanke Taille – und zwar mit Schnaps. Laut neuer Forschungsergebnisse kann der richtige  Alkohol nämlich beim Abnehmen helfen

von Theresa König

Diese Überschrift ist etwas übertrieben, wir geben es unumwunden zu. Tatsächlich steckt in Agaven, aus denen Tequila gebrannt wird, aber ein Zucker, der das Blutzuckerlevel sinken lässt. Laut einer Studie der American Chemical Society hatten Mäuse, die den natürlichen Süßstoff aus Agaven verabreicht bekamen, einen niedrigeren Blutzuckerspiegel und weniger Appetit.

Wir sind zwar keine Mäuse, aber...

Tequila wiederum wird aus Agaven gebrannt. Was schließen wir daraus? Er senkt unseren Blutzuckerspiegel und verringert unseren Hunger. Zumindest gefällt uns der Gedanke – auch wenn wir natürlich keine Mäuse sind.

Lieber doch die Wein-Diät?

Allerdings gibt es ein kleines Problem: Böse Zungen behaupten, beim Brennen von Tequila würde ein Großteil des Süßstoffs zerstört. Deswegen müssen wir wohl einfach größere Mengen trinken, uns anstatt Chips Agavendicksaft zum Schnaps reichen – oder doch auf Wein zurückgreifen. Der soll nämlich laut Studien auch schön schlank machen. In jedem Fall sagen wir zum Abschluss "Prost!"