VG-Wort Pixel

Sushi Burrito, Cookie Dough und Egg Waffles: Food Trends 2019, die Lust auf mehr machen

Sushi Burrito, Cookie Dough und Egg Waffles: Food Trends 2019, die Lust auf mehr machen
© Getty Images
Was 2019 Leckeres und Skurriles auf unseren Tellern landen wird und worauf wir uns besonders freuen dürfen, hat unsere Autorin zusammengetragen. Das sind die Food-Trends 2019.
von Julia Ballerstädt

1. Hanf-Milch geht steil

Früher haben wir es heimlich geraucht, heute macht es offiziell schön: Hanf ist der neue Stern am Beauty-Himmel. Und deshalb kann man das gute Zeug jetzt auch trinken. Neben den bisher bekannten Milchersatzprodukten aus Soja, Mandeln oder Hafer steht jetzt Hanf-Milch bereit und die macht sich aufgrund ihrer cremigen Konsistenz nicht nur sehr viel besser im Kaffee, sondern schont auch im Anbau die Umwelt, weil Hanf im Vergleich zu Soja weniger Wasser braucht. Nur eines macht die Milch nicht - high!

2. Newcomer: Sushi Burrito 

Groß, größer, am Größten: Sushi in Burrito-Größe? Finden wir mega! Frisch vereint, präsentieren Japan und Mexiko die Neuinterpretation der Riesenrolle voller knackiger Zutaten. Und das Beste: Man kann es zu Hause ganz easy peasy nachmachen und sogar mitnehmen! Statt eines Weizenfladens hält den Sushi Burrito ein Nori-Blatt zusammen und an Stelle von Lachs und Gurke finden sich Gemüse und Hühnchen eingehüllt in Reis. 

3. Tierisch gut: Fake-Fleisch und Fisch

Früher haben alle die Augen gerollt: "Vegan braucht kein Mensch", "Schmeckt doch nicht" und "Tofu essen doch nur Ökos und Hippies". Mittlerweile hat sich offenbar die Anzahl der Hippies vervielfacht, denn die Ersatzprodukte und der fleischfreie Lifestyle erleben auch 2019 einen Hype. Fake-Fleisch, basierend auf Tofu, Seitan oder Tempeh, ist kaum mehr von fleischhaltigen Produkten zu unterscheiden und überzeugt nicht nur durch Geschmack, sondern auch den Nährstoffgehalt. Dennoch ist es auch hier ähnlich wie mit dem tierischen Pendant: Auf die Qualität kommt es an. 

4. Einmal alles bitte: Egg Waffles, Rolled Ice Cream und Nice Cream

Endlich Sonne, endlich wieder Eis! Davon können wir nie genug bekommen. Umso grandioser, dass es die eiskalte Nascherei jetzt neu aufgelegt gibt. Egg Waffles zum Beispiel kommen aus Hong Kong und sind dort ein beliebter Street Food-Snack. Sie werden in einem speziellen Waffeleisen gebacken und dann mit jeder Menge Eis gefüllt. Oder Rolled Ice Cream, auch „Cold Stone Ice“ genannt, ein Trend aus den Straßen Thailands. Die cremige Eismasse wird mit deinen Lieblings-Toppings auf einer kalten Platte gemischt und zu zarten Eiscremeröllchen geformt. Das sieht übrigens auch ziemlich hübsch aus. 

Und für den leichten Snack zwischendurch: „Nice Cream“. Kalorienarmes Eis in verschiedensten Geschmacksrichtungen. Davon kann man dann soviel essen, wie man möchte und hinterher passt trotzdem noch der Banana-Split rein. Naja, vielleicht nicht ganz, aber dennoch keine schlechte Alternative, das Protein-Eis. 

5. Das Beste zum Schluss: Cookie Dough

Zum Eis gesellt sich gleich ein weiteres Highlight: Cookie Dough – roher Keksteig also. Allerdings ohne Ei und Backpulver. Kindheitserinnerung pur und der Traum einer jeden Teigschüssel-Naschkatze, ganz ohne Angst vor einer Salmonellen-Vergiftung. Einfach aus dem Kühlregal geholt und losgelöffelt. 


Mehr zum Thema


MEHR ZUM THEMA