VG-Wort Pixel

We try before you buy Unsere Redaktion testet 5 angesagte Lifestyle-Produkte

Produkte
© PR
Da draußen wimmelt es von spannenden Neuheiten. Doch für welche lohnt es sich wirklich, Kohle auf den Kopf zu hauen? Unsere Redaktion checkt jeden Monat fünf Produkte auf Herz, Nieren und Spaßfaktor. Im Mai landen eine Akkupressur-Matte, eine alkoholfreie Gin Alternative, ein superduper Staubsauger, ein Buch und leckere Nudeln auf unserem Testtisch.

Blitzblank

Bei Beauty-Redakteurin Friederike haben Krümel und Staubmäuse keine Chance mehr. 
Bei Beauty-Redakteurin Friederike haben Krümel und Staubmäuse keine Chance mehr. 
© PR

⭐⭐⭐⭐⭐ (5/5) 

Produkt: Dyson V11ᵀᴹ Absolute Extra Pro

Preis: ca. 750 Euro

Anwendung: Der kabellose Staubsauger ist super easy zu bedienen. Hält man den Knopf gedrückt, fängt er sofort an zu saugen. Lässt man los, hört er auf. Das hat den Vorteil, dass man Akku spart, falls man den Sauger mal kurz weglegen will, und so nicht durchgehende Dauerbeschallung herrscht. Mitgeliefert werden verschiedene Bürsten und Köpfe, die für unterschiedliche Oberflächen geeignet sind. Diese können mit einem simplen Knopfdruck ausgetauscht werden.

Ergebnis: Ich muss zugeben, dass mir staubsaugen noch nie so viel Spaß gemacht hat. Die Leistung ist wirklich weltklasse. Kein Wunder, der integrierte Dyson Digitale Motor lässt die Bürstwalze bis zu 60 Mal pro Sekunde rotieren. Feste Nylonborsten dringen tief in die Fasern von Teppichböden ein und entfernen so tief sitzenden Schmutz. Carbonfasern entfernen feinen Staub von Hartböden. Trotzdem ist der Staubsauger im vergleich zu anderen relativ leise. Außerdem praktisch: Die Systemleistung wird während der Benutzung dauerhaft gemessen und in Echtzeit auf dem LCD-Display angezeigt. Ihr wisst also ganz genau, wie lange ihr noch saugen könnt, bevor der Akku leer ist. So gibt's keine bösen Überraschungen! Es gibt drei verschiedene Modi – Eco (energiesparend), Medium und Boost (sehr leistungsstark). Je nachdem, wie hartnäckig der Schmutz auf euren Böden ist. Ich verwende meistens den Medium-Modus. 

Lecko Mio!

Rana und Katrin
Community Managerin Katrin hat neue Lieblingspasta.
© PR

⭐⭐⭐⭐⭐ (5/5) 

Produkt: Rana Tagliatelle (mit frischen Eiern von Tieren aus Freilandhaltung)

Preis: 1,99 Euro für 250 Gramm

Anwendung: Pasta in kochendes, leicht gesalzenes Wasser hinzufügen und 2 Minuten kochen lassen, gründlich abtropfen lassen und danach auf die eigene Lieblingsart zubereiten.

Ergebnis: Einfach nur köstlich! Meine aktuellen Lieblingsnudeln: Tagliatelle von Rana. Die schmecken nicht nur irre frisch, sondern sind zudem in 2 Minuten fertig. Das kommt mir sehr entgegen, denn, wenn ich Hunger habe, dann muss es schnell gehen. Da zählt jede Minute. Die Tagliatelle sind super zu Salbeibutter mit frischem Parmesan, aber auch zu allen anderen Pasta-Saucen. Ich bin froh, sie für mich entdeckt zu haben!

Bitte pieksen

Vital Akupressurmatte
© Sonstige / Pressestelle

⭐⭐⭐⭐⭐ (5/5) 

Produkt: VITAL acupressure Akupressurmatte mit Kissen

Preis: 35 Euro

Anwendung: Man sieht sie gerade überall, meine Yogalehrerin schwärmt schon seit Jahren von ihr: die Akupressurmatte. Manche mögen sie auch als Folterinstrument betiteln, das gilt aber nur, solange man sie nicht selbst getestet hat. Die Anwendung der Akupressurmatte ist so entspannt wie deren Wirkung: Einfach drauflegen. Am besten trägt man dabei nur ein dünnes Top, damit die Akupressur-Spitzen direkt auf der Haut liegen, am Anfang kann man aber auch ein Shirt oder Handtuch unterlegen. Beim Kissen wird darauf geachtet, dass der Nacken direkt auf der Wölbung aufliegt und der Kopf dahinter entspannen kann.

Ergebnis: Das erste Mal lässt man sich noch ganz, ganz vorsichtig auf den Spitzen nieder, bis man merkt: Das tut ja gar nicht weh! Die Matte ist mein Stressfreund geworden. Ich bin sehr anfällig für Verspannungen und daraus resultierende Migräne. Wenn ich das Gefühl habe, physisch und psychisch mal wieder zu angespannt zu sein, mache ich bewusst eine Pause und lege mich auf die Akupressurmatte. Man spürt (wie bei der Akupunktur) die verspannten Punkte sogar leicht pulsieren, danach ist der gesamte Nacken leicht warm, gut durchblutet und entspannt. Für mich wie ein Reset-Knopf, ich möchte die Matte nicht mehr missen.

Mind changing

Schuse und Cover
Redakteurin Susanne empfiehlt diese Lektüre.
© PR

⭐⭐⭐⭐⭐ (5/5) 

Produkt: "Schwarz. Weiß. Denken! Warum wir ticken, wie wir ticken, und wie uns die Evolution manipulierbar macht" Kevin Dutton, dtv

Preis: 24 Euro

Anwendung: Sachbücher, insbesondere zu Themen wie Psychologie und Neurologie, können entweder unfassbar anstrengend oder schockierend flach und schlecht recherchiert sein. In beiden Fällen tue ich mich in der Regel schwer, mehr als 20 bis 30 Seiten daraus zu lesen. Das Buch von Kevin Dutton liest sich meiner Ansicht nach wie ein Roman. Aufklappen, zurücklehnen, loslesen und versinken.

Ergebnis: Ich wünschte, dass dieses Buch zu einer Pflichtlektüre in der Schule oder für alle Erwachsenen, die am gesellschaftlichen Leben teilhaben möchten, würde. Es öffnet einem wirklich die Augen über uns, unser Denken, unsere (Vor-)Urteile und Meinungen. Wüssten mehr Menschen, was in diesem Buch steht, wären die meisten wahrscheinlich weitaus selbstreflektierter und toleranter, als sie es von sich aus sind und sein können. Durch seinen zugänglichen, schönen Schreibstil, den eingestreuten Humor und die Anekdoten serviert der Autor seine zum Teil schwere Kost, auf schmackhafte und unterhaltsame Weise. Ein wirklich bereicherndes und spannendes Buch. Und ein super Geschenk für selbstgerechte Menschen – wenn sie es denn lesen würden ...

(Un-)Beschwipst

Easip und Julia
Redakteurin Julia hat einen neuen Lieblingsdrink.
© PR

⭐⭐⭐⭐⭐ (5/5) 

Produkt: Easip Fields non-alcoholic Botanical Destillate

Preis: 24 Euro

Anwendung: Longdrink Glas aus dem Schrank nehmen, 5cl Easip Fields mit Tonic Water aufgießen Gürkchen und Trinkhalm rein, zurücklehnen und genießen. 

Ergebnis: Ich nehm noch einen, bitte! Ich muss zugeben: Ich war skeptisch, aber jetzt bin ich Fan. Easip Fields ist eine tolle alkoholfreie Variante zu Gin, schmeckt wunderbar kräutrig-frisch, kommt ohne Zucker und künstliche Aromen aus und ist vegan. Dafür vereint es den Geschmack aus acht schonend destillierten Botanicals, wie zytronigem Thymian, Gurke, Koriandersamen und Ingwer. Für mich eine echte Bereicherung auf dem Tableau der alkoholfreien Getränke, wenn man alkoholfreies Bier, Limos und Wasser schon nicht mehr sehen kann. Prost!

Barbara

Mehr zum Thema