VG-Wort Pixel

We try before you buy Unsere Redaktion testet 5 angesagte Lifestyle-Produkte

We try before you buy
© PR
Da draußen wimmelt es von spannenden Neuheiten. Doch für welche lohnt es sich wirklich, Kohle auf den Kopf zu hauen? Unsere Redaktion checkt jeden Monat fünf Produkte auf Herz, Nieren und Spaßfaktor. Dieses Mal haben wir unter anderem einen Outdoor-Teppich, ein größenverstellbares Sieb und ein Kindermesser auf ihre Tauglichkeit geprüft. Hier kommen unsere Ergebnisse.

Fleißiger Küchenhelfer

Redakteurin Lena ist begeistert von ihrem neuen Obst- und Gemüse-Waschsieb.
Redakteurin Lena ist begeistert von ihrem neuen Obst- und Gemüse-Waschsieb.
© PR

Produkt: Ausziehbares Spülbeckensieb "Sivo" von WENKO in schwarz

Preis: 12,99 Euro

Anwendung: Ein längenverstellbares Spülsieb, mit dem das Abwaschen von Obst und Gemüse sowie das Abgießen von Nudelwasser um einiges einfacher wird.

Ergebnis: Das Spülsieb ist eine wundervolle Ergänzung für meine Küche. Es passt ideal in meine Spüle und wackelt und verrutscht auch nicht, wenn ich meine Zutaten fürs Kochen abwasche. Das schlichte schwarze Design gefällt mir sehr gut und die Verstellung der Länge funktioniert einwandfrei. Die Maße des Siebs liegen bei 36,5-50 x 7 x 20 cm (B x H x T). Gerade bei mehreren Lebensmitteln, die vorbereitet werden müssen, beispielsweise wenn ich meine Kartoffeln, die Zucchini und die Aubergine nicht alle nach und nach ans Spülbecken holen will, ist die Siebhalterung besonders praktisch.

Wasser mit (ein wenig) Geschmack

Die Trinkflasche von air up hat eine Menge Stil – geschmacklich wäre ein bisschen mehr drin gewesen, findet Redakteur Christian
Die Trinkflasche von air up hat eine Menge Stil – geschmacklich wäre ein bisschen mehr drin gewesen, findet Redakteur Christian
© PR

Produkt: "air up"-Trinkflasche, Edelstahl in schwarz

Preis: 59,95 Euro

Anwendung: Denkbar einfach: Die Flasche mit Wasser füllen, Pod auf das Mundstück, fertig.

Ergebnis: Die Trinkflasche ist für mich ein zweischneidiges Schwert: Auf der einen Seite finde ich sie ungemein stylisch, gerade die schwarze Edelstahl-Variante. Und durch den integrierten Strohhalm kann ich auch ganz entspannt Wasser (oder andere Getränke) daraus trinken. Nun ist aber das eigentlich Besondere an der Flasche, dass man mit den Pods (die es in unterschiedlichen Geschmacksrichtungen gibt) pures Wasser mit Geschmack haben kann. Dafür sorgen besagte Pods mit ihrem natürlichen Aroma. So richtig funktioniert das – zumindest bei mir – nicht. Der Geschmack ist etwas lasch, ich rieche den Pfirsich, schmecke ihn aber nur bedingt. Die Pods sind auch nicht ganz günstig: Um die 6 Euro pro Dreierpack kostet das Vergnügen – mindestens, manche Sorten kosten auch 9 Euro. Mit den Verpackungen und Pods sammelt sich dann auch mehr Müll als bei einer Standardtrinkflasche aus Glas, auch wenn die Pods selbst aus recycelbarem Material bestehen. Insgesamt ganz spaßig, doch mit Flasche und Pods ist der Spaß ziemlich teuer.

Messer für kleine Küchenchefs

We try before you buy: Kindermesser "Little Chef" von Dick
Redakteurin Anna hat mit ihrer Nichte das Kindermesser "Little Chef" von Dick getestet. 
© PR

Produkt: Kindermesser "Little Chef" von Dick

Preis: 68 Euro

Anwendung: Das Kindermesser ist laut Hersteller für Kinder ab 6 Jahren geeignet.

Ergebnis: Ich habe das Messer zusammen mit meiner 8-jährigen Nichte ausprobiert. Es liegt super und rutschfest in der Hand und hat die passende Größe für das übliche Schnibbelgemüse: Gurken, Möhren, Zucchini....schneidet es alles perfekt! Zum Schälen ist es nicht geeignet, aber auch nicht gedacht. Die Klinge ist an der Spitze und am Ende abgerundet, was die Verletzungsgefahr minimiert. Da das Messer aber trotzdem sehr scharf ist, würde ich es eher für Kinder ab 10 Jahren empfehlen. Kommt natürlich auch immer drauf an, wie fit die Kleinen schon in der Küche sind. Und vom Hersteller wird auch darauf hingewiesen, dass man den Nachwuchs nicht unbeaufsichtigt damit schneiden lassen sollte. Empfohlen wird übrigens auch, das Messer mit der Hand zu reinigen. Klar, in der Spülmaschine verliert es eher an Schärfe. Das Design finde ich superschön und kindgerecht. Alles in allem kann ich das Produkt sehr empfehlen. Es ist ein tolles Einstiegsmesser für Kinder, man muss aber wie gesagt individuell bewerten, ab wann man seinen Schützling damit schnibbeln lassen kann.

Zum Hinlegen

Hat es jetzt richtig schön auf ihrem Balkon: Redakteurin Julia liebt den Ruggable Teppich.
Hat es jetzt richtig schön auf ihrem Balkon: Redakteurin Julia liebt den Ruggable Teppich.
© PR

Produkt: Outdoor-Teppich "Juneau Aquamarin Rosa" von Ruggable

Preis: 140 € in den Maßen 90x150 cm

Anwendung: Auspacken, Teppichunterlage auf Balkon oder Terrasse platzieren, Teppich drauflegen und sich daran erfreuen.

Ergebnis: Ich bin vielleicht etwas spät dran mit dem Outdoor-Teppich-Trend, jetzt aber voll gehypt, denn: Ich liebe meinen! Mein Balkon ist viel gemütlicher und fühlt sich vor allem an den Füßen auch viel gemütlicher an, seit der Ruggable Teppich hier eingezogen ist. Sorge hatte ich nur, was passiert, wenn es mal regnet. Ist der Teppich dann wochenlang nass und man kann seinen Balkon nicht betreten, ohne nasse Socken zu bekommen? Und dann kam der Regen und es zeigte sich: Nö, alles in Nullkommanichts wieder trocken. Restlos überzeugt war ich allerdings, als ich meinen Kaffee auf dem Teppich verschüttete und schon dachte, ich müsste ihn nun waschen. Aufgrund seines ausgeprägten Polyester-Gewebes und der wasserabweisenden Barriere waren die Flecken aber schon nach kurzer Zeit wieder verschwunden. Das Material ist außerdem besonders strapazierfähig sowie schimmel- und ausbleichbeständig. Waschen kann man ihn dennoch, hier kommt es nur auf die Größe und die Waschmaschine an, ob es passt und diese nicht überfordert. Was mich und die Umwelt außerdem erfreut:  Die Teppiche von Ruggable werden bewusst auf Bestellung hergestellt, um unnötigen Materialverbrauch zu vermeiden.

Nachhaltig unterwegs

Hannah testet die nachhaltigen Koffer von Impackt.
Hannah testet die nachhaltigen Koffer von Impackt.
© PR

Produkt: Nachhaltiger Koffer von Impackt

Preis: ca. 130 Euro

Anwendung: Koffer packen und losrollen!

Ergebnis: Das kleine Handgepäck von Impackt ist der perfekte (und nachhaltige!) Reisebegleiter. Die bunten Farben des Koffers sorgen dafür, dass ich ihn direkt wiederfinde – und das ist bei dem aktuellen Flughafenchaos wohl wichtiger denn je! Doch nicht nur optisch überzeugt der Koffer. Das Material aus großteils recycelten Materialien macht das Reisen nun noch nachhaltiger. Besonders positiv fällt das "Klick & Roll"-System auf. Immer wieder werden ältere Koffer wegen beschädigten Rollen aussortiert und weggeschmissen. Die Rollen der Impackt-Koffer lassen sich einfach austauschen, sodass man mit dem Koffer noch länger die Welt bereisen kann. Auch der integrierte USB-Port kommt bei den aktuellen Verspätungen wie gerufen. Alles in allem hat mich der Impackt-Koffer durch die perfekte Kombination aus stylischem, modernem und nachhaltigem Reisen überzeugt.

Barbara

Mehr zum Thema

Mehr Barbara ...