VG-Wort Pixel

Zoats Veganes Sattmacher-Frühstück für Power People – So geht's

Zoats: Veganes Sattmacher-Frühstück für Power People – So geht's
© Oliver Rossi / Getty Images
Overnight Oats, Porridge, Poats... Das Haferflocken so vielfältig sein können – wer hätte es gedacht?! Und immer wieder gesellt sich was neues in unsere Müsli-Schale. Heute: Zoats. Gesund, sättigend, lecker und mit Zucchini. Hähhh? Das soll schmecken? Jo, sagt unsere Autorin.
von Linda Berger

Was man mit schnöden Haferflocken so alles anstellen kann, haben die Frühstückstrends der letzten Jahre ja schon bewiesen. Von Overnight Oats, über warmes Porridge hin zu proteinhaltigen Poats setzen wir jetzt auf grünes Frühstück: aus Zoats nämlich. 

Zoats? Was genau soll das nun sein? 

Zoats besteht aus Zucchini und Oats, also Haferflocken. Klingt komisch, schmeckt aber richtig gut und gar nicht so gemüsig wie man meinen mag. Zucchini haben nämlich kaum Eigengeschmack, machen den Frühstücksbrei aber richtig sämig. Die Kombi mit den Haferflocken ergibt dann ein Frühstück, das richtig lange satt macht, super healthy ist, wenig Fett, dafür aber wichtige Ballaststoffe und komplexe Kohlenhydrate enthält. Außerdem ist es leicht verdaulich und wir fallen nach dem Frühstück nicht gleich wieder ins Bett, weil uns die Mahlzeit so schwer im Magen liegt.

Und so geht's: 

Du brauchst:

  • 100 g Haferflocken
  • 200 ml Pflanzendrink (Wasser oder richtige Milch gehen natürlich auch)
  • 100 g Zucchini
  • 1 reife Banane zum Süßen
  • 2 EL Mandelmus oder anderes Nussmus 

Zubereitung:

  1. Die reife Banane zerdrücken und die Zucchini raspeln.
  2. Die Haferflocken zusammen mit dem Pflanzendrink oder der Milch erhitzen und bei geringer Hitze ca. 5 Minuten köcheln lassen.
  3. Anschließend die Banane hinzufügen und weiterkochen lassen, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist.
  4. Dann die geraspelte Zucchini und das Nussmus hinzufügen und kurz warm werden lassen. Fertig!
  5. Jetzt das Porridge nur noch in einer Schüssel anrichten und mit Toppings (Bananenscheiben, Beeren, Nüssen, Kakao-Nibs, Kokoschips, Apfelstückchen usw.) garnieren.
An dieser Stelle hat unsere Redaktion Inhalte aus Instagram integriert.
Aufgrund Ihrer Datenschutz-Einstellungen wurden diese Inhalte nicht geladen, um Ihre Privatsphäre zu schützen.
DATENSCHUTZ-EINSTELLUNGEN
Hier können Sie die Einstellungen für die Anbieter ändern, deren Inhalte sie anzeigen möchten. Diese Anbieter setzen möglicherweise Cookies und sammeln Informationen zu Ihrem Browser und weiteren, vom jeweiligen Anbieter bestimmten Kriterien. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.

Superlecker und perfekt für all jene, die sich gesünder ernähren und dabei trotzdem etwas Leckeres zum Frühstück essen möchten. Und für alle verzweifelten Eltern unter uns, deren Kinder kein Gemüse mögen. So wirds einfach gut verpackt unter das Müsli gemogelt. 


Mehr zum Thema