Zu wenig gepennt? Diese Lebensmittel machen wach!

Drei Tassen Kaffee und leichtes Herzrasen später, nur leider trotzdem nicht wach? Dann könnten diese fünf Lebensmittel die Rettung sein. Das sind die besten Wachmacher zum Essen. 

von Linda Berger

Es ist 15:30 Uhr am Nachmittag und aus dem Nichts bricht es über uns herein – das altbekannte Nachmittagstief. Und das ist offenbar komplett resistent gegenüber Kaffee – auch wenn man das Zeug literweise in sich hineinkippt. Einziger Effekt: unangenehmes Herzrasen. Es gibt aber Lebensmittel fernab von dem schwarzen Gebräu, die den Akku in Windeseile wieder aufladen. Das sind die fünf besten Energielieferanten im Kampf gegen die Müdigkeit. 

1. Eier

Ei geht immer! Denn Eier helfen, unseren Blutzuckerspiegel zu regulieren. Und das ist deshalb so gut, weil ein stabiler Zuckerhaushalt viel weniger Energie verbrennt. Alles was jetzt an Power über ist, können wir dann nämlich für andere, sinnvollere Dinge nutzen. 

2. Grüner Tee

Tee ist besser als Kaffee? Definitiv! Vor allem Grüner Tee. Der bekämpft die Müdigkeitsschübe nämlich viel besser als es Kaffee tut. Das darin enthaltene Koffein wird langsamer vom Körper verarbeitet und der Wachmacher-Effekt hält dadurch wesentlich länger. Obendrein ist grüner Tee auch noch gesund! Denn seine Antioxidantien machen schädliche freie Radikale in unserem Körper platt. 

3. Nüsse, Samen und Kerne

Ein kleiner Snack zwischendurch, wenn sich der Hunger meldet? Dann solltest du immer ein paar Nüsse, Kürbiskerne und andere Samen zum Knabbern parat haben. Die sind nämlich wahre Protein-Bomben und liefern dir neue Energie. Müdigkeit hat da keine Chance! Und ganz nebenbei sind die in Nüssen enthaltenen hochwertigen Fette auch noch gut für Kopf und Seele. Also wach und ausgeglichen – super Sache, so eine Nuss. 

4. Fisch

Wach und schön hingegen macht fetter Fisch! Klingt irgendwie eklig, ist aber die Wahrheit. Denn fetter Fisch tut nicht nur was für unsere Haut, sondern beugt auch Entzündungen in unserem Körper vor, die der Grund für Müdigkeit sein können. Aber Obacht: Viele Fische sind mittlerweile mit Schwermetall belastet. Also vergewissere dich besser vorher, woher der Fisch kommt, den du dir in die Pfanne haust. 

5. Dunkle Schokolade

Jaaaaaa. Schokolade! Endlich kommt das richtig gute Zeug. Vor allem dunkle Schoki mit hohem hohem Kakaogehalt sorgt mit Theobromin für einen Energieschub, der uns für die zweite Hälfte des Tages fit macht. Das sind doch super Aussichten im Kampf gegen die Müdigkeitswand, oder?

Wer hier schreibt:

Linda Berger
Themen in diesem Artikel