Geh mir weg mit "Baby Shark": Der neue Kinderlied-Horror nach "Schnappi"

Da wähnt man sich nach dem grausigen Millionen-Hit "Schnappi das kleine Krokodil" 14 Jahre lang in Sicherheit und dann taucht plötzlich der hier auf: "Baby Shark" erobert gerade die Ghettoblaster in den Kinderzimmern und sorgt bei unserer Autorin für einen Nervenzusammenbruch. 

Ich verstehe es nicht: WARUM in Himmelsnamen infiziert man seine Kinder freiwillig mit diesem furchtbaren Song? War Schnappi 2014 nicht schlimm genug? Hat daraus niemand etwas gelernt?

Und jetzt das hier: Bäääby Shark dododododododo Bääääbby Shaaaark. 

Gut, dass Kleinkinder das toll finden, das verstehe ich ja noch. Aber Erwachsene? Was ist los mit euch? 

Sind jetzt alle geistig umnachtet?

Das Lied über die Comic-Haifamilie hat null Inhalt, ist auch nur dreißig Sekunden lang, dafür hat man aber den ganzen Tag was davon. Dennoch gibt es Menschen - man mag es kaum glauben - die im Vollbesitz ihrer geistigen Fähigkeiten, FREIWILLIG das Video klicken. Auf Youtube gehört das Kinderlied immerhin zu den dreißig meistgeklickten Clips. Insgesamt 2.2 Milliarden mal wurde die südkoreanische Ohrseuche schon angehört. Viermal so viel, wie überhaupt Menschen in dem kleinen Land leben. 

Verschwörungstheorie: Baby Shark will die Weltherrschaft an sich reißen

Ich habe da so eine Theorie:

Das sollen wir denken: Oh wie süß, ein niedliches Kind tanzt den Baby-Shark-Tanz zu Baby Shark Mucke.

Das ist die Wahrheit: Alles Hypnose die uns zu handlungsunfähigen, gefügigen Baby-Shark-Borg machen soll. Südkorea plant die Machtübernahme in den Kinderzimmern. Und Schuld daran ist das Internet. Denn plötzlich ist Südkorea ganz nah. Der eingängige elektronische Beat des Liedes tut sein Übriges. Wird der Song viel in Kindergärten gespielt, möchten Kinder ihn dann auch zu Hause zusammen mit ihren Eltern singen und zack: Alle infiziert.

Ihr denkt jetzt bestimmt: Die Linda hat sie nicht mehr alle? Dazu kann ich nur sagen: Seht ihr mal, was der Song schon mit mit gemacht hat!

Bäääby Shark dodododododo Baby Shark dodododododo, Bäääbbbyyy Shaaark

Alles kommt irgendwann zurück...

Sieht man ja. Leider gilt das nicht nur für Modesünden wie Low Rise Jeans und Radlerhosen, sondern auch für furchtbare Kinderlieder. Irgendwann ist aber auch die Phase wieder überstanden. Mit Sicherheit wird dann nämlich ein neuer Horror aus der Kiste vom Dachboden geholt. Vielleicht sind es die Schulterpolster, vielleicht aber auch neue Hits im Stil von Baby Shark. Mit Glück haben wir aber 14 Jahre Zeit, uns zu erholen. 


Wer hier schreibt:

Linda Berger
Themen in diesem Artikel