VG-Wort Pixel

„Hey Google, sprich mit Mama“: Wie eine Anwendung bald das Telefonieren für uns übernimmt

Frau telefoniert bei der Arbeit
Frau telefoniert bei der Arbeit
© Getty Images

Nie wieder selber telefonieren. Klingt erst mal utopisch, ist es aber nicht. Denn Google will eine Anwendung für Handys herausbringen, die für uns Telefonate führt, die wir selbst nicht führen wollen.
von Sascha Frankenberger

Es ist ein warmer Frühlingstag, als Google bei seiner diesjährigen Entwicklerkonferenz I/O etwas vorstellt, dass uns allen zukünftig viel Zeit und Nerven sparen wird: Eine künstliche Intelligenz, die für uns Telefonate führen soll. Das heißt nie wieder genervt davon sein, keine Zeit zu haben, um wichtige Termine zu machen.

Denn wir kennen es doch alle: Seit Tagen möchte man zum Friseur, aber man findet einfach keine Zeit, um einen Termin zu machen. Bald soll das kein Problem mehr sein, denn Google Duplex, so heißt die neue Anwendung, wird das für uns vollautomatisch erledigen.

Nie mehr Stress bei der Terminabsprache

Als bei der Präsentation ein Video mit einem Telefonat gezeigt wird, reißt das noch keinen der Zuschauer aus seinem Sitz. Es wird gezeigt, wie jemand bei einem Friseur anruft, um einen Termin zu machen. Schnell wird klar, dass das kein normales Telefonat ist. Hier sprechen gerade nicht zwei Menschen miteinander, sondern ein Computer hat bei einem Friseur angerufen und klingt dabei wie ein echter Mensch. Die Zuschauer fangen begeistert an zu jubeln. Es ist völlig irre, denn die Person im Friseursalon erkannt nicht, dass sie nicht mit einem echten Menschen spricht. Liegt wahrscheinlich daran, dass die Stimme des Computers nicht so komisch, wie zum Beispiel Siri klingt, sondern menschlich.

Malt euch mal aus, was das in Zukunft bedeutet: Nerviges Telefonat mit der Bank? Kein Problem. Einfach den Computer das Gespräch führen lassen. Keine Zeit um einen Tisch in einem Restaurant zu reservieren? Alles kein Problem, denn der Computer kümmert sich schon darum. Auf alle, die nicht gerne telefonieren sind, wartet also eine tolle Zukunft. Bald haben wir alle immer einen kleinen persönlichen Assistenten dabei.

Wenn man so darüber nachdenkt, dann klingt das zu schön um wahr zu sein. Doch irgendwie schwingt auch ein komisches Gefühl mit, wenn man daran denkt, dass wir uns irgendwann nicht mehr sicher sein können, ob ein Mensch oder ein Computer am anderen Ende der Leitung ist.

Alles noch Zukunftsmusik

Ihr braucht jetzt keine Angst zu haben, dass ihr demnächst nur noch von Computern angerufen werdet. Noch ist Google nicht so weit, sein neues Produkt auf den Markt zu bringen. Google Chef Sundar Pichai betonte auf der Entwicklerkonferenz I/O, dass die Funktion noch in der Entwicklung sei. Heißt also, wir müssen erst mal weiterhin selbst telefonieren.

Wann genau Google seinen Telefonassistenten für alle Menschen veröffentlicht, blieb offen.


Mehr zum Thema