"Horny Einhorn": Diese Sexposition kann zaubern

Die Einhorn-Position verspricht magische Momente. Alles was du dafür brauchst: Ein Bett oder den Fußboden. Und so geht's.

von Linda Berger

Einhörner als Gummitiere, im Duschgel, sogar auf Klopapier - die magischen Fabelwesen sind überall und halten sich hartnäckig. An einem Ort hätte man sie aber vielleicht nicht unbedingt erwartet: im Bett. Obwohl: So ein Horn hat durchaus etwas Phallisches... Jedenfalls gibt es das Einhorn jetzt auch unzüchtig für Erwachsene. Wovon wir hier eigentlich sprechen? Na, vom Horny Einhorn - der Sexstellung, die einen magisch-guten Ritt verspricht. Vor allem für Frauen!

Horny Einhorn - So geht's!

  • Ausgangsposition: Löffelchenstellung - Also seitlich nebeneinander, der Po der Frau im Schoß des Mannes.
  • Dann legt die Frau ihr oberes Bein über den Körper des Partners, sodass es wie ein Einhorn aussieht. 
  • Der Mann hält dann das Bein fest und kann loslegen. 
  • Wer es noch intensiver haben möchte, kann das Horny Einhorn noch mit einer Extraportion Stimulation der Klitoris ergänzen - entweder mit dem Vibrator oder ganz einfach per Handbetrieb

Olala, da wird uns gleich ganz heiß...

Noch ist es zwar warm, aber das Hory Einhorn ist auch perfekt für die kommende kalte Jahreszeit: Draußen stürmt es und zwischen den Kissen reitet Frau auf einem Einhorn dahin. Besonders gut: Der Mann kann bei dieser Stellung ganz besonders tief in die Frau eindringen

Wer ausprobieren will, ob das magische Einhorn hält, was es verspricht, braucht nur ein Bett – der Fußboden geht alternativ natürlich auch. Na dann, schnell mal aufsatteln!

Themen in diesem Artikel