VG-Wort Pixel

Nicht ganz richtig? 10 Gründe, warum wir stolz auf unsere Fehler sein können

Fehler
© Vasja Koman / Getty Images
Niemand ist perfekt, makellos und schon gar nicht ohne Fehler. Doch warum Fehler immer so negativ konnotiert sind, ist unserer Autorin unklar, schließlich sind genau die doch die Treiber für unsere Entwicklung und auf die können wir stolz sein!

Na, heute schon für irgendwas fertiggemacht, was du falsch gemacht hast? Falls deine Antwort ja sein sollte, haben wir hier ein paar wirklich gute Gründe gesammelt, die dir zeigen, dass unsere Fehler richtig und wichtig sind:

1. Fehler lehren uns den Wert des Vergebens.

2. Sie erlauben uns, klüger zu werden.

3. Fehler machen uns verantwortungsbewusster.

4. Fehler helfen uns dabei, resilienter zu werden.

5. Fehler spornen uns an, bessere Entscheidungen zu treffen.

6. Fehler zeigen uns, was uns wirklich wichtig ist.

7. Unsere Fehler inspirieren andere.

8. Sie zeigen uns unsere Möglichkeiten ...

9. ... und unsere Grenzen.

10.  Fehler machen uns mitfühlend.

Ja ja... Fehler machen uns menschlich...blabla

Wir wissen natürlich alle, dass Fehler zum Leben dazu gehören. Menschsein ohne Fehler geht nicht. Für Kinder ist es total normal, Dinge falsch zu machen. Ihr Betriebsmodus ist Trial and Error und niemand erwartet von ihnen, dass sie alles sofort perfekt können. Doch sobald wir erwachsen werden, gestehen wir uns selbst kaum noch Fehler zu, wobei es auch Ü18 an ersten Malen nicht mangelt. Verständlich, sie fühlen sich auch einfach echt nicht gut an. Nur: Woher bitte sollen wir also all das können? Und wer kritisiert dabei am meisten an uns herum? Wir selbst natürlich. 

Unsere Fehler sind unsere größte Quelle

Klar können wir uns jetzt jeden Morgen erst einmal selbst in den Arm nehmen und uns selbst verzeihen. Aber auch ohne viel Bohei und Esoterik: Fehler sind ein Geschenk. Nur durch sie lernen wir, werden erfolgreicher, wachsen. Das ist die Reise, die wir mit der Geburt angetreten haben. Es gibt also nullkommanull Gründe, uns selbst für unsere Fehler zu verurteilen, im Gegenteil: Wir sollten sie feiern, zumindest dann, wenn wir sie nicht in Dauerschleife wiederholen, sondern aus ihnen lernen. Genau das ist nämlich Entwicklung und genau da wollen wir doch hin, oder?

Barbara

Mehr zum Thema