9 Gründe, warum Sandkastenfreunde unersetzlich sind

Sandkastenfreundschaften sind mit dem Kopf manchmal nicht erklärbar. Weil wir manchmal fast gar nichts gemeinsam haben im Jetzt. Aber das ist ja das Schöne daran. Man muss nichts erklären. Diesem einen Menschen niemals! Ein Liebesbrief in 9 Punkten...

von Christine Rickhoff

9 Gründe, warum Du unersetzlich bist

1. "Was bisher geschah" skippen wir einfach

Wenn ich dich mit Sorgen anrufe, können wir alles Vorgeplänkel weglassen. Ich muss dir nicht erzählen, wie es bei uns zuhause früher war, warum ich welches Verhältnis zu Geld, Unzuverlässigkeit oder Patchworkfamilien habe. Wir können beim Kern des Problems anfangen und das ist so viel wert!

2. Unsere Abgründe? Die kennen wir lange

Schönreden brauchen wir gar nichts. Dir ist völlig klar, welche Eigenschaften an mir derbe nervig sind (und sagst es mir auch). Du weißt auch, dass ich ganz sicher nicht ganz unschuldig war an dem Streit mit meinem Mann letztes Wochenende. Aber wer, wenn nicht du, könnte mir so glaubhaft versichern, dass ich trotzdem ok bin wie ich bin? DIR jedenfalls glaube ich es. Denn nur du kennst so viele harte Fakten. 

3. Du weißt, wer ich WIRKLICH bin

Wo wir auch gleich beim nächsten Punkt wären. Wenn ich komische Wege einschlagen würde, vermutlich wärst du die erste, die es bemerkt. Weil ich dir schon mit 6 erzählt habe, was mir wichtig ist. Wie gut, dass du mich ab und an daran erinnerst.

4. Back to the roots 

Überhaupt ist jeder Tag mit dir voller Erinnerungen. Wenn du für mich kochst, erinnert mich das an unsere ersten kläglichen bis passablen ersten Versuche am Herd. An unsere selbstgestampfte Essigbaumsuppe. Und an die Mutproben, bei denen wir Süßstoff pur gelutscht haben. Mit dir hab ich noch immer dieses Bandengefühl. Und wenn du mit meinen Kindern tobst, fühlt sich das genau so schön wie früher an. 

5. Was für eine krasse Zeit

Klar ist jede Zeit irgendwie intensiv, aber an die Kindheit und Teeniezeit kommt keine andere Lebensphase an. Wir haben uns Briefe geschrieben. Uns für immer die Freundschaft gekündigt. Haben geteilt, uns angeschrieen, ein Krankenhaus gegründet, weinend Tiere beerdigt, die wildesten Pläne geschmiedet und uns geschworen, dass wir uns niemals vergessen. Wie klug von uns!

6. Du bist ein Teil meiner DNA 

Wir sind die Summe der Menschen, mit denen wir uns in unserem Leben umgeben. Und du, du bist keine Variable in meiner Gleichung. Du wirst da immer stehen. Und das ist auch verdammt gut so!

7. Für dich bleib ich immer ich

Ich kann noch so cool tun, um in ein neues Umfeld zu passen, für dich bleib ich immer einfach ich. Und weißt du was? Das ist wirklich extrem beruhigend! Sollte ich mich jemals verlieren: Ich weiß, wo ich mich wieder finde!

8. Manchmal verstehst du mich besser als ich mich selbst

Manchmal sieht man ja den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr und es wirbeln einem 1000 Fragezeichen durch den Kopf. Wie gut, wenn man dann jemanden kennt, der einen lesen kann wie ein versierter Beifahrer die Landkarte. Kennst mich halt auch wie deine Westentasche. Und manchmal tatsächlich auch ein bisschen besser als ich mich selbst. 

9. Jahrzehnte und Kilometer können uns nichts anhaben

Das Auslandsjahr, die Jahre des Schweigens, die vielen Kilometer zwischen deiner und meiner Haustür... wenn all das uns nichts anhaben kann, was soll uns dann noch passieren? In einer schnellen Welt, in der sich alles so schnell dreht, ist diese eine Konstante GOLD wert.

Wer hier schreibt: