Angst vor Wespe und Spinne? Die Sommer-Challenge für Hysteriker

Süßer Delfin, böse Wespe? Ganz so einfach ist es nicht, findet unsere Autorin, auch wenn man als Wespen-Aktivist vielleicht nicht ganz so populär ist wie Walretter.

von Theresa König

Sommerzeit ist Insektenzeit – für einige Menschen scheint dieser Fakt zu einer echten Qual zu werden. Und deswegen rasten sie aus! Eigentlich friedvolle Gestalten sind plötzlich bereit, echte Grausamkeiten gegenüber Kriechtieren, Fliegen oder Ameisen zu verüben. Während man gerade überall von den armen kleinen Bienen hört, die angeblich verschwinden, wird ihre Schwester, die „grausame“ Wespe, mal schnell bei lebendigem Leib mit Feuerzeug und Spraydose verbrannt, wenn sie zu nahe in den Lebensraum des Menschen kommt.

Fliegenklatsche und Insektenspray - aber eigentlich "total tierlieb"

Geradezu hysterisch und ohne Not wird mit Fliegenklatsche oder Insektenspray gejagt, sobald sich ein solches Tierchen in die Wohnung verirrt. Man muss sich wirklich die Frage stellen: Woher rührt dieser Hass oder der Wunsch Insekten zu töten? Während niemand bei normalem Verstand auf die Idee käme, eine Katze oder einen Hund auf derartige Weise zu quälen, sind Insekten keine gern gesehenen Gäste im eigenen Haus. Man parliert gerne über Tierschutz und auch über die angebliche Abnahme der Biodiversität, aber eine Fliege an der Wand ist kaum tolerierbar.

Des Menschen Erzfeind Spinne

Der Kampf gegen Spinnen in menschlicher Nähe wird ja das ganze Jahr über mit unverminderter Vehemenz geführt. Leute, die bei jedem Tierfilm sofort Tränen in den Augen haben und es nicht ertragen können, wenn das kleine Vogelküken leider stirbt, schrecken nicht davor zurück, Spinnen mit dem Staubsauger von der Wand zu saugen. Achtung, es mag für das menschliche Ego nicht einfach zu ertragen sein, ABER: Gerade Spinnen haben überhaupt kein Interesse an Menschen. Sie sind genauso wichtig für ein intaktes Ökosystem wie der niedliche Flipper-Delphin.

Reißt euch mal zusammen!

Mein Appell an die Insekten-Hysteriker: Beherrscht euch und lasst die Viecher leben. Wenn ihr es nicht von heute auf morgen schafft, dann fangt an, einzelne Insektengruppen niedlich zu finden. Spinnen sind neugierige kleine Wesen, die einfach wissen wollen, was so los ist in ihrer Welt. Eine Wespe ist nicht böse, sondern ein familienorientiertes Insekt auf der Suche nach Baumaterial für das Haus ihrer Kommune. Angst oder Ekel vor Insekten ist erlerntes Verhalten, das man abtrainieren kann. Challenge accepted?

Wer hier schreibt:

Theresa König

MEHR ZUM THEMA