Dein Chef ist doof? Vielleicht liegts am Dunning-Kruger-Effekt

Man sollte meinen, die Mächtigen seien besonders kompetent, doch manchmal ist das Gegenteil der Fall. Die Lösung des Rätsels: der Dunning-Kruger-Effekt.

von Marie Stadler

Kennt ihr Menschen, die einfach nicht schnallen, dass sie was nicht schnallen? Du kannst dir den Mund fusselig reden und ganze Vorträge zum Thema halten – besagte Person ist völlig beratungsresistent, obwohl du genau weißt, dass du Recht hast. Ist im Grunde gar nicht so schlimm, wenn dieser Mensch nicht aus Versehen dein Chef ist. Dann wird es schwierig. Denn wenn dumme Menschen am längeren Hebel sitzen, nutzt einem Recht haben im Zweifel wenig. 

Der Dunning-Kruger-Effekt

Wenn Menschen zu inkompetent sind, um ihre eigene Inkompetenz zu bemerken, dann nennt man das Dunning-Kruger-Effekt. Öffentlichkeitswirksamste Betroffene: Untalentierte DSDS-Kandidaten, die mit Inbrunst Weltstars imitieren, leider ohne auch nur einen einzigen Ton zu treffen. Trotzdem sind sie völlig davon überzeugt: Das war geil. Was beim RTL schauen noch lustig ist, wird im Job schnell mal zur Tortur. Wenn man schon absehen kann, dass die Ansage des Chefs alle in den Abgrund ziehen wird, hängt da ein bisschen mehr dran als ein Lacher vor dem Bildschirm. Was also tun, wenn der Chef zu blöd ist, um seine Blödheit zu bemerken?

Dummheit kann man ausnutzen

Letzten Endes ist ein Mangel an Intelligenz und eine gewisse Selbstüberschätzung ganz gut nutzbar. Zum Beispiel, indem man seinem Chef eine Idee implementiert und dann so tut, als sei es seine gewesen. Denn meist prescht dein Dunning-Kruger-Chef nur deshalb vor mit einer bekloppten Idee, weil er keine andere seine eigene nennen kann. Schenk ihm einfach deine, es spart eine Menge Nerven. Wichtig ist nur, dass er selbst glaubt, sie stamme von ihm, denn er ist leider nicht in der Lage, dein Talent zu anzuerkennen. Das liegt inkompetenten Chefs nicht im Blut. 

Warum so viele inkompetente Menschen Chefs werden

Bleibt die Frage, wie inkompetente Menschen es so weit nach oben schaffen auf der Karriereleiter. Tja, das liegt fast schon in der Natur der Sache. Je mehr Wissen Menschen haben, desto genauer wissen sie auch um ihre Schwächen. Fast schon logisch, dass inkompetente Menschen also selbstsicherer und kompetenter wirken, weil sie sich selbst glauben, dass sie unfassbar geil sind. Schwächen? Dein Chef doch nicht!!! Chinesisch? Spricht er laut Lebenslauf fließend, schließlich kann der Dunning-Kruger-Chef im China-Imbiss Tom Kha Gai Suppe bestellen. Tja. Dagegen hilft nur: Kopf hoch, Brust raus, selber geil sein und das auch laut verkünden, bis man selber Chef ist. Damit nicht nur hohle Pfosten meinen, sie seien zu Höherem berufen. Die Welt wird es jedem klugen Köpfchen eines Tages danken!