Dein Leben ist Mist? So ändert sich das in 20 Minuten

Heute alles wieder zum Ausrasten? Kein Ding, kennen wir alle. Jetzt bloß nicht in blinden Aktionismus verfallen und dein Leben auf den Kopf stellen. Die Lösung ist einfacher als du denkst.

Kannst du dich noch dran erinnern, was deine Mutter gemacht hat, wenn du früher zum Vollhorst mutiert bist? Wenn du mit Bauklötzen um dich geschmissen hast, keinen Bock auf gar nichts hattest und deine Umwelt terrorisiert hast? Ja, richtig, sie hat dich ins Bett gesteckt und dich deinen Vollhorstrausch schön wegschlafen lassen. Wenn du um 15 Uhr deine Augen geöffnet hast, sah alles schon ganz anders aus. Du warst ein tiefenentspanntes kleines Wesen, das die Kaffeedamen mit Geist und Witz verzaubert hat. So war das damals. Hach ja, war die Welt da noch einfach.

Der Trick, der deine Welt verändert

Die Wissenschaftlerin Rebecca Spencer machte es mit ihren Kindern genauso. Sobald sie zu Monstern mutierten, brachte sie sie ins Bett und erfreute sich dann an ihrer guten Laune. Klar, dass man es als Schlafforscherin nicht dabei belässt, das privat für sich zu nutzen. Spencer wollte es genauer wissen und untersuchte, ob ein Mittagsschlaf einen ähnlichen Effekt auf Erwachsene hat. und siehe da: Genau so ist es. In ihren Versuchen fanden Spencer und ihr Team laut BBC heraus, dass selbst ein kurzes Nickerchen schon dabei hilft, die eigenen Emotionen besser zu regulieren. Während des Schlafes sortiert das Gehirn sozusagen die Relevanz der eigenen Emotionen in die Erinnerungsfächer. Was dir vor dem Schläfchen wie eine Katastrophe vorkam, kann nach einem kurzen Schläfchen also plötzlich völlig entspannt sein. 

Ich schlaf mal drüber

Wenn das nächste Mal also ein Drama deinen Tag erschüttert und du alle (inklusive dir selbst) total bescheuert findest, solltest du einfach mal kurz drüber schlafen. 20 Minuten in einem abgedunkelten Zimmer gelten als ideales Powernapping. Aber selbst sechs Minuten helfen laut Studie schon, die kognitiven Fähigkeiten zu verbessern. Das ist neben der Regulierung der Emotionen auch sehr wichtig, wenn man ein Problem hat, denn Lösungsstrategien entstehen im Gehirn und wenn das munter ist, sieht auch die Lösung meist intelligenter aus. Das Schönste daran: Schlafen ist billiger als ein Life Coach, unanstrengender als Pilates und entspannter als jeder Machtkampf. Ganz zur Not kann man aber auch mal wieder mit Bauklötzen werfen. Das könnte auch helfen. Hat bisher nur niemand erforscht.