Die acht schlechtesten Erste-Date-Ideen, die du ganz sicher schon mitgemacht hast!

Boah, echt ey – Kino? Kann nicht wenigstens ein Kerl mal ein bisschen kreativ sein? Ok, aber wir hatten damit nicht Sauna gemeint! Oder ein Gruppendate! Hier kommen die uncoolsten Einfälle für das erste Treffen mit einem Mann

von Paula Becker

1. Gyros/Hamburger/Rippchen essen gehen

Mag sein, dass es Menschen gibt, die dabei super aussehen – wir haben noch niemanden persönlich kennengelernt.

 

2. Zuhause kochen

Ist viel zu anstrengend und intim. Es sei denn, er ist Koch und hat in seine Wohnung/sein Restaurant eingeladen. Denn falls er zu Besuch kommt, kann man auch nicht abhauen, wenn der Typ eine Pfeife ist. Dann lieber essen gehen, wovon allerdings auch abzuraten ist (siehe Punkt 1).

 3. Sauna

Jeder, der das vorschlägt, kann eh nicht mehr alle Latten auf dem Zaun haben und ist mindestens leicht pervers veranlagt. Dasselbe gilt für denjenigen, der mitgeht. Vorteil ist natürlich, dass man sich schon nackt kennt, bevor man miteinander ins Bett geht. Abgesehen davon die schlechteste Date-Idee aller Zeiten. 

4. Doppel- oder Gruppendate

Machte man gern in der siebten Klasse. War da auch schon scheiße – und bot sich nur an, wenn man sich garnichts zu sagen hatte oder eh Schluss machen wollte. Will man jemanden kennenlernen, trifft man sich im Idealfall allein und an einem Ort, der Gespräche zulässt.

5. Kino

Macht wenig Sinn, es sei denn, man will nur knutschen. Dafür ist es wiederum ideal. Zum Kennenlernen und reden absolut suboptimal. Wenn jemand unbedingt beim ersten Treffen „Der Angriff der extraterrestrischen Superroboter“ gucken möchte, sagt das natürlich auch viel über ihn aus….

6. Zuhause bei Mutti

Gegen Sex beim ersten Date ist ja grundsätzlich nicht unbedingt etwas einzuwenden. Es sei denn: Der Gastgeber wohnt noch bei Mutti. Müssen wir nicht extra erwähnen? Leider doch.

7. DVD Abend

Hat er wirklich gerade „Lass' uns ne DVD gucken“ geschrieben? Da kann er ja auch gleich: „Poppen?“ in die Tastatur tippen. Würden wir trotzdem nicht vorbei kommen. Aber wäre wenigstens ehrlich.

 

8. In der Büro Kantine

Pro: Spricht echt für ein gutes Zeitmanagement so etwas Persönliches wie ein erstes Rendevous mal eben in der Mittagspause abzuhandeln. Das ist es dann aber auch schon. Es sei denn natürlich man steht darauf Mittelpunkt des Konzern-Gossips zu sein: "Wen hat denn da die Frau Meier schon wieder mitgebracht?!".