Diese eine Sache müsst ihr unbedingt noch 2018 erledigen

Nein, wir meinen nicht die Steuererklärung für 2016 und auch nicht das Horten riesiger Mengen Raclettekäse, bevor er ausverkauft ist. Es gibt etwas viel viel wichtigeres, findet unsere Autorin!

vo Marie Stadler

Und schon ist es wieder soweit. Wir schlittern ein Jahr weiter, auf die nächsten Freuden, Abenteuer und Desaster zu. Immer im Gepäck: 87 gute Vorsätze. Wir wollen reicher, glücklicher, gesünder, dünner, gutaussehender und noch viel wunderbarer werden, jedes Jahr aufs Neue. Ist das sinnvoll? Kein bisschen. Denn eine noch besser Version von uns wäre eigentlich eine furchtbare Protzerei. Deshalb: Schluss mit dem Vorsatz-Wahnsinn und rein in ein neues Jahr, in dem wir einfach mal zufrieden sind mit uns. Wie man trotzdem glücklich ins Jahr startet? Mit Selbstbetrug!

2019 hör ich endlich auf

Die Sache mit dem Selbstbetrug beherrschen die meisten Menschen eigentlich eh ganz gut. Warum also nicht mal auf dem Weg zum Glück nutzen? Deshalb gibt es noch genau ein TO DO vor Mitternacht an Silvester. Beginne mit irgendeinem Laster. Ich für meinen Teil werde immer am 31. Dezember zur Raucherin. Ich kauf mir morgens eine Schachtel Kippen und beginne schon nach dem Frühstück (ich weiß, ich bin ne Pussi, vor dem Frühstück wär konsequenter), mir die Kippen reinzuziehen. Ich teile auch sehr großzügig und habe mittlerweile ein paar Mitstreiter gefunden, die dafür sorgen, dass mir nicht ganz so übel wird. Sehr wichtig: Ein paar Zigaretten müssen eh übrig bleiben. 

Die ganz große Geste

Pünktlich um Mitternacht entsorge ich dann mit großem Pathos die Schachtel, möglichst noch mit mindestens ein bis zwei Glimmstengeln drin. "2019 hör ich ganz sicher mit dem Rauchen auf" gelobe ich dann und fühle mich so erfolgreich wie ein Oscar-Preisträger, denn ich weiß: Ich werde es schaffen. Und so werde ich auch dieses Jahr erhobenen Hauptes meiner Zukunft entgegengehen. Mit nur einem Vorsatz. Und den halt ich ein. Kann nur sein, dass ich am letzten Tag des Jahres wieder schwach werde. Aber das verzeih ich mir dann einfach wieder. Vielleicht, ganz vielleicht, liegt auch darin das Geheimnis des Glücks.

Wer hier schreibt:

Diesen Inhalt per E-Mail versenden

Diese eine Sache müsst ihr unbedingt noch 2018 erledigen!
Diese eine Sache müsst ihr unbedingt noch 2018 erledigen

Nein, wir meinen nicht die Steuererklärung für 2016 und auch nicht das Horten riesiger Mengen Raclettekäse, bevor er ausverkauft ist. Es gibt etwas viel viel wichtigeres, findet unsere Autorin!

Du kannst mehrere E-Mail-Adressen mit Komma getrennt eingeben

Deine Mail wurde versendet
Deine Mail konnte leider nicht versendet werden