VG-Wort Pixel

Dip Dye Kerzen DIY-Geschenk für Faule, das richtig gut ankommt!

Dip Dye Kerzen
© Julia Ballerstädt
Sie sind die absoluten Instragram-Stars: Dip Dye Kerzen in fröhlich bunten Farben oder schlicht in Pastelltönen. Auf jeden Fall das perfekte Last Minute-Ostergeschenk zum Selbermachen. Und das Beste ist, es ist so schön einfach und schnell gemacht, sogar mit Kindern. Lieben wir! 
von Linda Berger

Sehen die nicht schön aus? Die selbstgefärbten Kerzen sind der absolute Hit und gehen dabei auch noch soooo einfach. Farbkombis kannst du dir komplett nach deiner Einrichtung zusammenstellen oder, wenn du sie verschenken willst, die Lieblingstöne des zu Beschenkenden wählen. Es sind der Phantasie also keine Grenzen gesetzt. Ob schlichter in pastell oder kunterbunt – wir wollen sie alle haben. Wie genau das jetzt mit den Kerzen funktioniert, erfährst du hier, denn wir haben es ausprobiert:

Was du brauchst: 

  • alte Marmeladengläser, lieber kleiner als zu groß
  • Teelichter (5-6 Stück pro Farbe)
  • Ölmalkreide (wir haben die von Jaxon benutzt, übrigens auch in Neon toll)
  • Schaschlikspieße aus Holz
  • weiße Kerzen
  • Küchenkrepp

So gehts: 

  1. Ofen auf 100 ° C vorheizen.
  2. 5-6 Teelichter pro Marmeladenglas aus der Aluhülle und vom Docht befreien und in das Glas geben.
  3. Ölmalkreide in Lieblingsfarbe aussuchen und dazugeben. Je nach gewünschter Farbintensität reicht auch erstmal ein halber Stift.
  4. Die Gläser in den Ofen stellen und einschmelzen lassen. Gelegentlich mit den Holzspießen umrühren. Das dauert eine Weile.
  5. Kerzen bereit legen, Gläser mit geschmolzenem, eingefärbtem Wachs aus dem Ofen holen und ein wenig abkühlen lassen. 
  6. Kerzen kurz in die Farbe tunken.
  7. Anschließend kurz in der Hand trocknen lassen und schon sind sie fertig!
Kerzen in Farbe tunken
© Julia Ballerstädt

Tipp: Wird das Wachs in den Gläsern fest, einfach nochmal in den Ofen stellen. Und wenn ihr fertig seid, könnt ihr die Gläser einfach mit einem Deckel verschließen und die übrig gebliebenen Farbreste beim nächsten Mal wiederverwenden.

Farbgläser
© Julia Ballerstädt

Hier kann jede kombinieren und probieren, wie sie mag. Je mehr Schichten man übereinander legt, desto intensiver die Farbe. Aber Vorsicht: Wenn die Farbschicht am Ende der Kerzen zu dick ist, kann sie beim Einstecken in einen Kerzenhalter bröckeln und kaputt gehen.  

Barbara

Mehr zum Thema


Mehr Barbara ...