Es gibt Schlimmeres als Fremdgehen – Warum wir einen Ausrutscher verzeihen sollten

Grundsätzlich geht Fremdgehen natürlich gar nicht. Doch einen einmaligen Seitensprung kann man verzeihen, findet unsere Autorin.

von Laura Meierbach

Meinem Mann werde ich diesen Text nie zeigen, das ist klar. Denn natürlich möchte ich nicht, dass er fremdgeht. In den ersten drei Jahren unserer Beziehung hätte ich geschworen, dass ich ihn sofort rausschmeiße, wenn er nur einer anderen Frau zu nahe kommt. Ich hätte gezetert und geschrien, ihn geschlagen und nie wieder mit ihm geredet.

Irgendwann wurde ich lockerer

Aber irgendwann bin ich lockerer geworden. Selbst wenn er mal eine andere Frau attraktiv findet, nimmt mir ja niemand etwas weg. Gucken ist sowieso erlaubt. Als er dann eines Nachts spät nach Hause kam, fragte ich mich: Was würde ich tun, wenn er tatsächlich fremdgeknutscht – oder noch schlimmer, mit einer anderen geschlafen hätte. Könnte ich das verzeihen? Die Antwort war anders, als noch einige Jahre zuvor. Sie lautete: "Ich weiß es nicht". Vielleicht würde ich mich trennen. Vielleicht könnte ich ihm verzeihen. In jedem Fall wäre ich natürlich erstmal total verletzt. Dass ein Seitensprung zwangsläufig das Aus bedeuten müsste, dachte ich nicht mehr.

Uns verbindet mehr als Treue

Das ist bereits einige Jahre und zwei Kinder her. Uns verbindet mehr als Sex oder Treue. Uns verbinden unendlich viele gemeinsame Erfahrungen, unsere Liebe füreinander und unsere Kinder. Tatsächlich glaube ich, dass er mich nicht betrügen würde, dafür ist er zu anständig, zu ehrlich und ich bin tatsächlich überzeugt davon, dass er mich liebt. Aber das glaubt natürlich jede.

Was ich weiß: Auf dieser Welt ist keine Beziehung für immer und ewig hundertprozentig sicher vor Erschütterungen. Auch mir könnte ja mal ein Fehler passieren. Eine Krise zuhause, ein Glas zu viel, ein besonders netter Typ beim Ausgehen. Die Wahrscheinlichkeit ist winzig, aber auch ich würde nicht wollen, dass mich jemand nach fast 20 Jahren sofort absägt, weil ich einen schwachen Moment hatte.

Eine Dummheit würden wir verkraften

Ich glaube, unsere Beziehung könnte einen Patzer, ein Vergehen, eine saublöde Dummheit aushalten. Was sie dagegen nicht aushalten könnte, wäre systematischer Betrug. Wenn ich wüsste, jemand hat mich über Wochen und Monate vorsätzlich hintergangen, mich belogen und sich vielleicht sogar verliebt. Das könnte ich mit ziemlicher Sicherheit nicht verkraften und auch nicht vergeben. 

Aber ein Seitensprung? Das ist nicht schön, das tut weh, das stellt eine Beziehung in Frage. Trotzdem: Es gibt Schlimmeres. 





Diesen Inhalt per E-Mail versenden

Es gibt Schlimmeres als einen Seitensprung
Es gibt Schlimmeres als Fremdgehen: Warum wir einen Ausrutscher verzeihen sollten

Grundsätzlich geht Fremdgehen natürlich gar nicht. Doch einen einmaligen Seitensprung kann man verzeihen, findet unsere Autorin.

Du kannst mehrere E-Mail-Adressen mit Komma getrennt eingeben

Deine Mail wurde versendet
Deine Mail konnte leider nicht versendet werden