5 Probleme, an denen deine Schilddrüse Schuld sein könnte

Sie sieht aus wie ein Schmetterling, unsere Schilddrüse. Doch dieser kleine Schmetterling kann es ganz schön in sich haben. Funktioniert die Schilddrüse nicht richtig, zeigt sich das in diffusen Symptomen.

Unsere Schilddrüse liegt direkt unterhalb des Kehlkopfes und hat die Aufgabe, zwei lebenswichtige Hormone zu bilden, die sich auf unseren kompletten Körper auswirken: Herzfrequenz, Schweiß- und Talgdrüsen, den Darm und die Körpertemperatur zum Beispiel. Doch wenn es in unserem Hormonzentrum mal nicht so rund läuft, sind dementsprechend auch die Auswirkungen vielfältig. Umso schwieriger für den Arzt, der Schilddrüse auf die Schliche zu kommen. Hier sind fünf Probleme, an denen deine Schilddrüse nicht unschuldig sein könnte. 

1. Zum Haare raufen: Haarausfall

Wenn man die Haare plötzlich büschelweise in der Hand hält, steckt meist mehr dahinter als der typische normale Haarwechsel. Möglicherweise ist eine Schilddrüsenfunktionsstörung der Auslöser für Haarausfall. Diese kann durch eine Blutuntersuchung festgestellt werden. Natürlich können auch andere Faktoren, wie zum Beispiel Stress, der Grund dafür sein, die Schilddrüse solltest du dennoch einmal von deinem Arzt checken lassen. 

2. Kein Baby an Board? Sexualität und Fruchtbarkeit

Wenn es mit dem Schwanger werden einfach nicht klappen will, vermuten Paare oft schon das Schlimmste. Dabei liegen die Ursachen für eine mögliche Unfruchtbarkeit nicht selten in einer Störung der Schilddrüse. Sowohl eine Überfunktion (Hyperthyreose) als auch eine Unterfunktion können Schuld daran sein, dass das gewünschte Wunschkind ausbleibt. Diese Störungen sind zum Glück gut behandelbar.
Übrigens auch der Verlust der Libido kann mit einer Unterfunktion der Schilddrüse zusammenhängen. Wenn du also gar keine Lust mehr auf Intimität und Sex hast – unbedingt Schilddrüse checken lassen!

3. Mehr als nur ein Stimmungstief: Depressionen

Du bist traurig, niedergeschlagen, apathisch, dir ist alles egal, du fühlst dich erschöpft, müde und es fällt dir schwer, dich zu konzentrieren? Eine Schilddrüsenunterfunktion kann der Grund für dein Leid sein. Also ab zum Arzt und untersuchen lassen – dir muss es so nicht gehen!

4. Endlose Nächte: Schlaflosigkeit

Die Schilddrüse ist unsere Hormon-Schaltstelle – eine Fehlfunktion und unser kompletter Stoffwechsel gerät in Schieflage. Leider hat eine Schilddrüsenunterfunktion sehr unspezifische Symptome. Hierbei werden weniger Hormone gebildet, als benötigt und das wiederum wirkt sich natürlich auf unseren Körper und auch die Psyche aus. Dass wir dann schlechter schlafen, ist nicht verwunderlich. Leistungsabfall und Konzentrationsprobleme sind die Folge. Höchste Zeit den Arzt aufzusuchen, sollte der Zustand länger anhalten.

5. Grauen auf der Waage: Gewichtszunahme

Der Mangel an Schilddrüsenhormonen, der bei einer Schilddrüsenunterfunktion auftritt, legt die Stoffwechselprozesse in unserem Körper beinahe komplett lahm. Kein Wunder, dass das Gewicht plötzlich steigt, obwohl wir essen wie immer. Außerdem kommt es zu einer vermehrten Flüssigkeitseinlagerung zwischen den Organen und Zellen. Auch dadurch steigt das Körpergewicht an.

Leidest du unter einem oder sogar mehreren dieser Symptome, solltest du dich nicht länger quälen und lieber direkt zum Hausarzt, Frauenarzt oder Endokrinologen gehen und deine Schilddrüse einmal unter die Lupe nehmen lassen. 

Wer hier schreibt:

Themen in diesem Artikel