VG-Wort Pixel

Große Erwartungen Geschenke für den Partner

Geschenke für den Partner: Mann wird von Frau beschenkt
© Bobex-73 / Shutterstock
Große Erwartungen? Können nur enttäuscht werden. In der Disziplin miese Geschenke für die Partnerin ist unser Kolumnist wiederkehrend einsame Spitze.

Brauche keinen Maya-Kalender aus Xultún, eingeritzt in eine Feigenbaumrinde, um zu wissen, dass der Untergang naht. Dein Geburtstag. Mein Ende. Und jedes Jahr dieselbe Frage: Was schenke ich dir? Bei mir ist das einfach. Ich mag Geschenke, die nützlich sind oder Probleme lösen oder einfach nur Spaß bringen. Dinge, die einen Netzstecker haben oder 9-Volt-Blöcke brauchen.

Liebe steckt im Detail

Für dich muss es originell sein, authentisch und kreativ. Du möchtest ein Präsent, das Zuneigung und Verständnis für deine Vorlieben und Bedürfnisse zeigt. Alles andere ist Klimbim, Plunder, Trödel und führt zu Frust, Streit, Krise. Außerdem vermutest du hinter jedem Geschenk eine versteckte Botschaft. Oder vermute ich nur, dass du das vermutest? Bin jedenfalls anders. Hinterfrage nicht, wieso du mir eine Unterhose gekauft hast, auf der "Klein" steht. Und nicht "Boss".

Bestimmt hast du mir Hinweise auf deine Wünsche gegeben, ganz sicher hast du das. Also vor welchem Schaufenster hast du geseufzt? Welche Kataloge bei dir auf dem Tisch aufgeschlagen liegen lassen? Habe. Ich. Vergessen. Mann möchte alles richtig machen. Gott lacht.

Habe zwar keine Idee, denke aber schon über das Geschenkpapier nach. Je undurchdachter der Inhalt, desto besser muss die Verpackung sein. Liebe steckt im Detail. Oder war’s der Teufel? Alufolie jedenfalls, das weiß ich inzwischen, kommt nicht so gut an, obwohl die so schön glitzert und keinen Kleber braucht.

Apokalypse Salsa-Tanzkurs

Das größte Problem: Du hast doch schon alles. Und davon zu viel. Außer Schuhe natürlich, die gehen immer. Aber schenkst du einer Frau Schuhe, hat meine Oma immer gesagt, läuft sie dir eines Tages darin davon. Deshalb bekommen Männer wohl auch so oft Socken.

Sollte ich etwas basteln? Wenn es drauf ankommt, hätte ich ein Herz aus Filz, Ton, Gips. Aber für selbst gemachte Geschenke ist es längst zu spät! Dieses Jahr also kein Set aus mundgeblasenen Weingläsern und einem dazu passenden Portwein, dessen Trauben ich mit meinen Füßen gestampft habe.

Spüre plötzlich einen Zersetzungsprozess in mir. Wie bei einem großen Stück Fleisch, hastig verschlungen. Mit dem Sodbrennen schwappt eine Erinnerung hoch in mir, eine schlimme Erinnerung, die schwer im Magen liegt. Was du dir wünschst, was du wirklich willst, ist: ein gemeinsamer Salsa-Tanzkurs. Das ist die Apokalypse. Und die verlangt nach einem Opfer.

BJÖRN KRAUSE singt seiner Freundin wenigstens ein Ständchen. In der Tonart B-schämend. 

BARBARA 53/2021

Mehr zum Thema