Glückwunsch, Mädchen-Mütter! Ihr seid auch noch schöner als Jungs-Mamas...

Als wenn manche Mädchen-Mamis nicht schon überheblich genug wären... Jetzt sollen sie angeblich auch noch hübscher sein als der Rest der Menschheit! Zum Teufel mit dieser Studie. Pfff.

von Miriam Kühnel

Ja, manche Mädchen-Mamas sind echt nett. Wirklich. Denen gönn ich auch von Herzen ihre Schönheit. Aber diese naserümpfenden Mädchen-Mamas, die auf jedem Spielplatz das blütenweiße Rüschenkleid ihrer (natürlich weiblichen) Augensterne gegen die Matschattacken unserer "Rabauken" verteidigen, denen möchte ich es hier und heute in aller Klarheit sagen: Statistik ist Statistik und kein Tatsachenbeweis. Nichts und rein gar nichts ist für den Einzelfall bewiesen. Verstanden? Na gut, und jetzt raus damit, wenn auch zähneknirschend: Laut einer britischen Studie haben attraktive Elternpaare eine um 36 % erhöhte Chance, ein Mädchen zu bekommen. Jawohl.

Ein Junge? Ist doch auch schön

Die Ergebnisse der Studie erklärt Satoshi Kanazawa, ein an der Studie beteiligter Soziologe, im Buch "Why Beautiful People Have More Daughters: From Dating, Shopping, and Praying to Going to War and Becoming a Billionaire-- Two Evolutionary Psychologists Explain Why We Do What WeDo"- Seine Theorie: Mädchen haben evolutionstechnisch mehr von ihrer Schönheit. Deshalb begünstigt die Natur bei besonders attraktivem Erbmaterial die weiblichen Spermien. Aha. Leider gibt es noch keine Studie, ob besonders nervenstarke und coole Mamas 36 % mehr Jungs bekommen, weil Jungs evolutionstechnisch halt einfach gerne coole Mums haben. Das sollte man aber mal testen. Denn die Sache mit dem Jungs-Mama sein ist manchmal gar nicht mal so einfach. Da hält man nach der Geburt diesen wunderschönen, abartig gut duftenden Knäuel Mensch auf dem Arm und bekommt Glückwünsche à la "Ein Junge? Na, ist doch auch irgendwie schön". Beim zweiten Jungen wird der Glückwunsch noch zerknirschter und ab dem dritten gibts dann offen ein paar Beileidsbekundungen. Ja, uns Jungs-Mamas täte eine schöne Studie auch mal ganz gut...

Alles Blödsinn! Jungs sind toll! Und wir auch!

An dieser Schönheits-Studie mag etwas dran sein oder auch nicht, für den Einzelnen hat sie ohnehin keine Bedeutung. Ich schätze nicht, dass die Beckhams durch mangelnde Attraktivität auffallen. Trotzdem war ihr Erstgeborenes ein Junge. Gut, bei Lady Di kann Charles durchaus die Schuld in die Schuhe geschoben werden, aber bei Rafael van der Vaart und Sylvie Meis kann man echt nichts sagen – zumindest nichts über mangelnde Schönheit. Es ist also völlig klar: Dass wir Jungs haben, sagt rein gar nichts über uns aus. Obwohl... eines doch, nämlich dass wir das unglaubliche Glück erleben dürfen, Söhne zu haben. Das macht uns übrigens auch irgendwie schön. Denn Glück strahlt immer auch nach außen.

Wer hier schreibt: