Heute unbedingt Bachelor gucken, denn: Tratschen und Lästern ist gesund

Ein kleines schlechtes Gewissen sitzt ja irgendwie immer im Nacken, wenn man sich mal wieder zu einer gepflegten Lästerei hat hinreißen lassen. Sollten wir aber gar nicht haben, denn Tratschen verlängert unser Leben. Also unbedingt heute Abend einschalten, wenn der Bachelor wieder mal Rosen vergibt! Juhu!

von Marie Stadler

Vor lauter „Positivem Denken“ und „Lach-Yoga“ und „Lass-Die-Leute-Reden-Liedern“ ist Lästern und Tratschen ja ordentlich in Verruf gekommen. Sich einfach mal gepflegt das Maul zu zerreißen: Echt nicht mehr salonfähig. Nein, eine Lästerschwester will man wirklich nicht sein. Dabei ist Lästern und Tratschen supergesund, befindet der britische Evolutionspsychologe Robin Dunbar von der Universität Oxford und hat eine ziemlich logische Erklärung dafür.

Tratschen ist wie Läuse suchen

Was den Affen die Fellpflege ist, ist laut Dunbar dem Menschen der Tratsch. Beim Läuse suchen knüpfen und stärken Affen ihre sozialen Bindungen und nicht nur bei Affen ist ein gutes soziales Netzwerk wichtig für das Überleben. Auch wenn wir heutzutage in diesem Land keine schützende Sippe mehr brauchen, um Fressfeinde abzuwehren, ist auch beim Menschen belegt, dass ein großes soziales Netzwerk zu einem längeren und gesünderen Leben beiträgt. Und Menschen, die viel tratschen und lästern, sind entgegen der landläufigen Meinung als Gesprächspartner oft sehr beliebt. Sie stärken ihre sozialen Bindungen, gewinnen Freunde und ZACK werden sie quasi unsterblich.

Brangelina, Meghan Markle und der Bachelor

Einziger Fallstrick: Achtung bei der Wahl des Themas. Wer zu oft und zu böse über Mitglieder des engsten Kreises, also Freunde, Kollegen und Verwandte, lästert, kann irgendwann als linkisch gelten. Viel unverfänglicher sind Tratschereien über A- bis Z-Promis. Wenn man die kausale Kette mal weiterdenkt, ist Bachelor gucken also ein wahrer Jungbrunnen. Eine medizinische Quelle des Glücks. Eine besonders fette Laus im Fell! Also schnell ein Trash-TV-Date für heute Abend mit deinen Freunden ausmachen und gut abledern. Ein schlechtes Gewissen braucht man bei Bachelor und Co auch nicht haben. Wer da mitmacht, hat sich aus freien Stücken als Lästerfreiwild gemeldet. Vielleicht im Dienste der Menschheit. Für mehr Gesundheit und stabile soziale Bindungen. Also DANKE, Andrej, Jenny und wie ihr sonst noch heißt! Wir meinen das heut Abend echt nicht böse.

Wer hier schreibt: