VG-Wort Pixel

Im Büro So sagst du jemandem freundlich, dass eine Idee Mist ist

Kollegen kritisieren: Fra mit roten Haaren
© stockfour / Shutterstock
Dein*e Kolleg*in macht einen Vorschlag, den du wirklich, wirklich schlecht findest? Trotzdem möchtest du ihm oder ihr nicht vor den Kopf stoßen. Musst du auch nicht. Hier kommen elegante Lösungen, um deine Meinung kundzutun.

"Das kann man machen. Ist dann halt scheiße." So einen Satz kann man natürlich jemandem sagen, der gerade eine Idee hervorgebracht hat, aber ist dann halt scheiße. Denn so ehrlich wir auch gerne sind – empathisch sein schadet ja nun wirklich nicht. Ganz klar: Um ein ehrliches (negatives) Feedback zu geben, muss man kein Arsch sein. Nicht mal ein bisschen. Wie so oft im Leben macht hier nämlich der Ton die Musik und am Ende lernt der Ideengeber durch konstruktives Feedback einfach was Sinnvolleres, als seine Tränen zu unterdrücken.

Sei ehrlich, aber respektvoll

Ja, das eine schließt das andere auf keinen Fall aus. Und immer dran denken: Auch die blödeste Idee kann einen gut gemeinten Hintergrund haben. Wenn ein offensichtlich schlechter Vorschlag von einem offensichtlich schlechten Menschen kommt, dann vergiss natürlich das ganze Gerede hier über freundlich sein und so. Jemandem, der vorschlägt, man könne doch den ganzen Regenwald abholzen, um dort Wolkenkratzer zu bauen, muss man wohl eher nicht mit sonnigem Gemüt begegnen.

Aber nehmen wir mal an, ein*e Kollege*in zeigt dir einen Entwurf für die neue Bürogestaltung und du findest ihn einfach nur furchtbar. Was sagst du? Zum Beispiel diese bürotauglichen Sätze. Wichtig ist, dass man immer deutlich macht, dass es seine persönliche Meinung ist, die man kundtut.

  1. "Das ist ein interessanter Ansatz. Aber ich halte ihn für nicht umsetzbar."
  2. "Ich glaube, das führt an der Idee vorbei."
  3. "In der Theorie spannend, aber für mich nicht realitätsnahe genug."
  4. "Geschmäcker sind bekanntlich verschieden. Meinen trifft das leider nicht."
  5. "Ich glaube, da muss man noch mal weiter drauf rumdenken."
  6. "Ich finde, wir sollten noch mal in eine andere Richtung denken."
  7. "Kreative Lösung. Für mich aber noch nicht die richtige."

Sagt man klar, dass man die Idee ablehnt? Ja, zweifellos. Müssen sich deshalb Mägen umdrehen oder gar Tränen fließen? Nein, sicher nicht. Und wenn man so konstruktive Kritik persönlich nimmt, dann kann man das zwar machen. Aber ist dann halt scheiße ...

as

Mehr zum Thema