VG-Wort Pixel

Lieb dich doch mal selbst 17 Wege gut zu uns selbst zu sein

Lieb dich doch mal selbst
© Delmaine Donson / Getty Images
Mal ehrlich: Wann hast du dich das letzte Mal auf Platz Nummer eins deiner Prioritäten-Liste gesetzt und etwas nur für dich getan? Kannst du dich nicht mehr dran erinnern? Dann wird es höchste Zeit. Beispielsweise so:

1. Such dich mal wieder selbst. Einfach mal mit dir einchecken und überlegen, was dich gerade ausmacht, was dich interessiert, wofür du brennst, wo deine Grenzen liegen und welche Werte und Bedürfnisse dir gerade wichtig sind.

2. Girl, how are you? Regelmäßig reinfühlen tut gut. Wie geht es dir gerade? Was ist gerade da und will gespürt werden?

3. Gönn dir, was du brauchst. Kaffee? Tee? Spaziergang? Umarmung? Schlaf? Nimm wahr, wie sich deine Emotionen im Köper anfühlen, was du genau jetzt brauchst und kümmere dich um deine Needs.

4. Don’t judge! Alle Gefühle dürfen sein. Oft reicht einfach nur mal ein wenig zu fühlen, statt sich noch zu bewerten oder schlimmer, sich selbst dafür zu verurteilen.

4. Sei deine größte Unterstützerin! Steh hinter dir, hinter dem, woran du glaubst und was du worüber denkst.

5. Sei das Elternteil für dich, dass du früher vielleicht ab und an gebraucht hättest. Hilft! Versprochen. Das Gerede vom inneren Kind stimmt. Also: tröste dich, liebe dich, treib dich an.

6. Sei deine beste Freundin. Geh wohlwollend und liebevoll mit dir um, statt die strenge Oberlehrerin in die erste Reihe deiner Gedanken zu setzen, die mit fieser, unverhältnismäßiger Kritik an dir rumnörgelt. Machst du doch mit deiner besten Freund auch nicht, oder?

7. Übe Punkt 5. Und 6.

8. Setze Grenzen! Willst du das gerade wirklich? Tust du das für dich oder nur für andere? Fühlst du dich damit wohl? Fühlst du dich mit dem Menschen wohl, der gerade etwas von dir will? Was sagt dein Bauch? (Auch das üben)

9. Du bist eine geile Sau! Dein Körper hat es verdient, wertschätzend behandelt zu werden. Er leistet krass viel und das wird uns erst bewusst, wenn er das nicht mehr tut. Also schlafe ausreichend, esse gesund, trinke Wasser, beweg deinen Arsch!

10. Egal, was andere sagen: Deine Wahrnehmung und deine Gefühle in bestimmten Situationen sind okay.

11. Du bist nicht zu viel. Du bist genug!

12. Sei authentisch, statt fake. Es lohnt nicht, sich für andere zu verbiegen. Kostet nur Energie und auf Dauer funktioniert es auch nicht. Sei lieber du selbst und schau, was das mit deinem Umfeld macht, statt immer nur auf dein Umfeld zu reagieren.

13. Sag was du für dich willst, statt zu erwarten, dass andere das erraten oder in ihrer Glaskugel sehen.

14. Trenn dich von Menschen, die dir nicht guttun. Erlaube niemandem, dich schlecht zu behandeln.

15. Machs dir schön mit dir. Finde raus, was du gern machst, was du auch alleine, für dich tun kannst, falls dir das schwer fällt und dann genieße das ab und zu. Einfach nur Zeit für dich und mit dir. 

16. Kenne deinen Wert und vergiss ihn nicht. Niemals! Nie, nie, nie! Schreib dir einfach mal selbst einen Liebesbrief oder frag Freund:innen und Kolleg:innen, was sie an dir mögen. Eine Liebesdusche ist wohl eine der besten Duschen der ganzen, weiten Welt!

17. Hör auf deine Intuition und gaslighte dich nicht selbst. Wenns nicht sofort klappt, immer und immer wieder üben. 

Bei allem gilt: Es ist noch kein:e Meister:in vom Himmel gefallen, aber steter Tropfen höhlt den Stein, um es mit sehr weisen Worten zu sagen. 

Barbara

Mehr zum Thema