VG-Wort Pixel

Pegging: Stehen die Kerle wirklich auf diesen Sextrend?

Pegging: Stehen Männer jetzt auf die Sexstellung mit dem Strapon-Dildo?
© Getty Images
Sich mal fallen lassen und entspannt das Hintertürchen öffnen: Pegging ist die neue heiße Sexstellung mit dem Umschnalldildo. Welcher Mann lässt sich wirklich darauf ein? Und: Will man das überhaupt?
von Franziska Steinberg

Äh, bitte was? Genau, wir wollen heute über Pegging sprechen. Zu Beginn ein kleiner Warnhinweis: Es handelt sich um eine etwas spezielle Sexstellung, bei der wir auch hier in der Redaktion erstmal ins Stottern gerieten. Und wir schreiben hier sonst über Zervixschleim, Lesbensex, Masturbation oder Puffbegleitung – wir kennen eigentlich keine Tabus. Darum machen wir auch in diesem Fall keine Ausnahme.

Was ist denn jetzt Pegging genau?

Kurzgesagt: Analverkehr, nur andersrum. Die emanzipierte Frau von heute schlüpft dabei in die Rolle des Mannes, beziehungsweise in einen sexy Umschnalldildo. Damit dringt sie dann tatsächlich in den Hintern ihres Sexpartners ein. Die Frau kann also mal fühlen, wie sich Doggystyle aus Männerperspektive so anfühlt. Umgekehrt aber auch: Der Mann lässt es sich also mal ordentlich von hinten besorgen. Genau in diesem Rollentausch liegt für Paare der Reiz dieser Sexstellung – das scheinbare Machtverhältnis beim Sex wird aufgebrochen und neu definiert. Verlockend? Wir haben mal nachgefragt.

Stehen Männer wirklich auf den umgekehrten Analsex?

Angeblich suchen heute Männer vermehrt das Anal-Erlebnis durch die Stimulation der Prostata – dem G-Punkt des Mannes. Eine kleine Umfrage im Bekanntenkreis ergab jedoch: Eher nicht. Oder es will nur niemand zugeben? Betretenes Schweigen, albernes Gekicher, große Augen: Ja, wir meinen diese Frage tatsächlich ernst. Nach meist diskutiertem Sextrend sieht das schon mal nicht aus. „Meine Hintertür bleibt verschlossen“, da waren sich viele Männer einig. Nur selten hat sich ein Mann getraut, zuzugeben, Pegging gar nicht ganz sooo uninteressant zu finden. Warum nicht mal ausprobieren? Am liebsten natürlich mit einer langjährigen Partnerin, die einen schon gut kennt und bei der man sich wirklich fallen lassen und ihr die Führung übergeben kann.

Und möchten Frauen Pegging mit Strapon mal ausprobieren?

Nach einem kurzen Lachanfall und unglaubwürdigen Gesichtern gab es tatsächlich Frauen, die die Idee vom Pegging nicht ganz so verkehrt finden. Emanzipation kann ja vielleicht auch mal so aussehen, dass man sich diesen Strapon-Dildo umschnallt und dem Mann mal zeigt, wer am längeren Hebel sitzt. Außerdem: Wenn Frau den Mann doch so schön verwöhnen kann, warum nicht mal im Sexshop nach geeignetem Spielzeug suchen. Doch es gab auch klare Statements der anderen Seite: „Wir Frauen nehmen unseren Männern schon viel zu viel Arbeit ab, überlassen wir ihnen wenigstens noch das penetrieren“, sagt eine Freundin der Redaktion. Wir sind uns einig: Wenn Paare Spaß daran haben, zu experimentieren und die Rollen zu tauschen, dann sollen sie es von uns aus gerne tun!


Mehr zum Thema