Jetzt mal Tacheles: So feurig ist der Seitensprung!

von Nikola Helmreich

Den moralischen Zeigefinger sparen wir uns mal. Die Leidenschaft einer Affäre ist nämlich einfach unschlagbar! Hier sind die Stimmen aus dem Off:

BUMS FALLERA

„Nur ein paar Tage nach unserem ersten Hochzeitstag traf ich den Sänger meiner Lieblingsband in einer Bar. Er nahm mich mit in sein Hotel, und wir hatten unglaublichen, atemberaubenden Sex. Am nächsten Morgen ging ich nach Hause und fühlte mich einfach nur fantastisch. Wenn jetzt eins seiner Lieder im Radio läuft, bekomme ich jedes Mal ein Kribbeln im Bauch.“ Karina, 37

FRANZÖSISCH FÜR ANFÄNGER

"Mein Mann und ich waren gerade frisch zusammen, als ich auf eine Geschäftsreise nach Paris musste. Bei einem spätabendlichen Barbesuch lernte ich eine wunderschöne Französin kennen. Wir teilten uns eine Flasche Rotwein und unterhielten uns stundenlang über das Leben und die Liebe. Ich begleitete sie nach Hause, und wir verbrachten eine wundervolle Nacht zusammen. Ich habe sie nie wieder gesehen, denke aber immer noch, sieben Jahre später, an dieses wunderschöne Abenteuer.“ Melanie, 42

GOING COMMANDO

„Denke ich an meine Affäre, prickelt's noch immer! Die heißen SMS am Tag, Nachts ins Taxi steigen – einmal sogar nackt im Trenchcoaz! Das war ein Adrenalinfass ohne Boden!“ Helena, 41

SOSO!

„Einmal hat mich ein Mann, mit dem ich ein tolles Gespräch in einer Hotel-Lobby hatte, nach meiner Zimmernummer gefragt. Ich war überrumpelt und überfordert. Seit 15 Jahren ärgere ich mich, dass ich damals nicht mutiger gewesen bin …“ Rieke, 48

VÖGEL-FREUNDE

Wissenschaftler der Universität von Missouri haben herausgefunden, dass soziale Netzwerke anfällig für Seitensprünge machen. Besonders aktive Twitterer (jupp, das Ding mit dem Vogel) sind auch beim Thema Fremdgehen sehr rege.

NUR DAS EINE

„Ich hatte eine dreimonatige Affäre. Es war einfach nur Sex. Grandioser Sex. Das Beste daran war, wie sehr dieser Mann mich wollte. Keine Bedingungen, kein Alltag. Zu keinem Zeitpunkt fühlte es sich an, als würde ich meinen Mann betrügen, die Sache hatte nichts mit meiner Ehe zu tun. Als es vorbei war, sagten wir uns, wie schön die Zeit war – und sahen uns danach nie wieder.“ Silke, 45

OH, LÀ LÀ

Im europäischen Vergleich haben die Franzosen klar die Fremdgeh-Nase vorn, das ergab eine Studie des französischen Meinungs- und Marktforschungsinstituts IFOP. Die wissen einfach, wie’s geht.

PLING!

„Ich schreibe mir seit Wochen mit einem Mann, den ich auf einer Fortbildung kennenlernte. Es wird immer zweideutiger mit ihm zu schreiben, während ich mit meiner Familie Fernsehen schaue, gibt mir einen richtigen Adrenalinstoß.“ Maryam, 39

FAKE-FALLE

Frauen, die in ihrer Beziehung häufig einen Orgasmus vortäuschen, gehen eher fremd, sagt die Elite-Uni Harvard.

FÜRS AUGE UND BETT

„Als ich nach dem Training an der Bar im Fitnessstudio einen Smoothie bestellte, fragte mich ein Typ, ob er mir Gesellschaft leisten dürfe. Roberto war Italiener, sah aus wie Dr. Dreamy von „Grey’s Anatomy“ und flirtete wie wild mit mir. Das fühlte sich nach sieben Jahren Beziehung wie frisches Sprudelwasser am trockenen Gaumen an. Eine Woche später bekochte er mich in seiner Wohnung. Ich war viel zu aufgeregt zum Essen, trank zu viel Wein. Als wir anfingen zu knutschen, gab’s kein Halten mehr. Der Typ war ein lebender „Bravo“-Posterboy, und ich musste mir eingestehen, dass ich Muskeln einfach nur heiß finde. Die Affäre dauerte ein Jahr. Denke ich daran zurück, fühlt es sich an wie eine lange Traumfrequenz.“ Carla, 41

ES WURDE ZEIT

„Nach sechs Jahren wollte ich endlich einmal mit jemand anderem schlafen. Auf einer Party lernte ich einen Mann kennen, schwarze Locken, irgendwie geheimnisvoll. Wir tranken und redeten, ich entführte ihn zum Spazierengehen nach draußen. Er kam mit zu mir. Die Nacht mit ihm war das Ende meiner Beziehung. Bereut habe ich es nie.“ Samira, 28

ES IST NICHT, WIE DU JETZT DENKST …

Haben Sie eine Affäre? Ist Ihr Ding. Aber wenn diese geheim bleiben soll, geben Sie besser acht. Klar, in Ihnen tobt die Leidenschaft. Äußerlich bleiben Sie: total cool. Männer haben nämlich empfindliche Antennen (doch, doch) – was plötzliche Rotwangigkeit der Partnerin betrifft. Speichern Sie seine Nummer unter einem unverfänglichen Namen. Zum Beispiel: „Service Telekom“. Die rufen ja immer zu unmöglichen Zeiten an. Ihr Partner kennt Ihre Passwörter? Ändern Sie diese regelmäßig. Auch dann, wenn es grad nichts zu verbergen gibt. Ist unauffälliger, wenn es dann doch mal sein muss. Klar: Deaktivieren Sie die Anzeige eingehender Nachrichten im Sperrbildschirm Ihres Handys. Egal wie romantisch seine SMS sind: löschen! Auch Ihre Antworten, übrigens. Sie wollen Hotelrechnungen bei der Steuer geltend machen? Wirklich: Das ist sehr, sehr seltsam.

FRAUEN MACHEN’S ANDERS ALS MÄNNER

Dr. Wolfgang Krüger ist Psychotherapeut und Autor von „So gelingt die Liebe, auch wenn der Partner nicht perfekt ist“. Er weiß: Frauen sind eindeutig entscheidungsfreudiger

„Männer gehen oft fremd, um ihr Ego zu stärken, Frauen dagegen, wenn die Beziehung gestört ist. Für sie ist eine Affäre daher oft eine Übergangslösung, kein Lebensmodell – 60 Prozent beenden sie spätestens nach einem Jahr. Mehr als die Hälfte der Frauen entscheiden sich dann allerdings für den Geliebten. Bei den Männern sind das nur 27 Prozent. Leiden Männer unter einer unglücklichen Ehe, wird der Seitensprung oft zur Dauerlösung, weil sie nicht den Mut zur Trennung aufbringen. Sie führen eher ein Doppelleben. Das funktioniert aber nur, indem sie die Nebenbeziehung sexualisieren und ‚ausdünnen‘. Damit muss sich die Geliebte abfinden. Ist der Mann wiederum in der Rolle des Geliebten, neigt er dazu, die Frau zu einer Entscheidung zu zwingen, weil ihm die kränkende Rolle des Geliebten nicht schmeckt.“