VG-Wort Pixel

Dein Urlaub fällt flach? Wir träumen uns in den nächsten Winter...

Wir spielen stille Piste: Schneelandschaft
© Getty Images
Wer Südtirol im Sommer mag, wird es im Winter lieben. Orte ohne Hektik, charmante Gasthöfe, grandiose Küche – alles noch da. Und drum herum: ganz viel Naturweiß. 
von Harald Braun

DIE GUTE FRAGE

Was zum Teufel soll ich da?

Wie wär’s mal mit Skifahren in den Dolomiten, Entspannen in Meran (Betonung auf Spa!), Rodeln am Rosskopf oder Schneeschuhwandern im Jaufental? Das Schöne in den Wintersportgebieten Südtirols: Zur Hektik besteht kein Anlass. Wer Massenandrang auf dem Berg und Rambazamba in der Skihütte sucht, sollte sich besser woanders umschauen. In Südtirol steht statt "Runter mit Karacho" eher "Gleiten in Anmut" im Mittelpunkt.

Wir spielen stille Piste: Gondel
© Getty Images

RODELJODIHO!

Wo kann man denn mal so richtig Schlitten fahren?

Im Skigebiet Rosskopf bei Sterzing liegt die Rosskopf-Rodelbahn. Nicht nur irgendein kleiner Hügelhüpfer-Parcours, nein: Es handelt sich mit zehn Kilometer Strecke um die längste beleuchtete Rodelbahn Südtirols und den Sieger im Winterrodelbahn-Test des ADAC. Ha! Besonders beliebt: Nachtfahrten (uuuaaah!) kombiniert mit Fackelwanderungen. Das ist was für jene, die Rodler immer etwas von oben herab betrachten – nicht nur, weil die auf ’nem Schlitten sitzen.

* Tipp: Rosskopf-Videos auf Youtube anschauen. Hui!

Wir spielen stille Piste: Kind im Schnee
© Getty Images

AUF ZINNE

Glück am Stiel!

Das Kult-Eis mit Zitrone, Himbeere und Waldmeister ist seit 2014 wieder da und orientiert sich nach wie vor am Drei-Gipfelberg der Dolomiten, den "Drei Zinnen". Deren Bekanntheit dürfte mehr mit Langnese zu tun haben als mit unseren Erdkundelehrern.

ANSICHTSSACHEN

Was darf ich auf gar keinen Fall verpassen?

MUSEION

Hingucker hoch zwei: Der Bau des Berliner Architektenbüros KSV ist spektakulär, drinnen gibt’s nicht weniger spektakuläre zeitgenössische Kunst. Wer also ’ne Pistenpause braucht, wird hier in Bozen reich beschenkt. museion.it

WAGYU-RINDER

Stefan Rottensteiner liebt seine Tiere – aber auf den Teller kommen sie am Ende eben doch. Zum Beispiel im Hidalgo in Burgstall, südlich von Meran. bestbeef.it

SASLONG

Für gute (oder mutige!) Skifahrer ist die Saslong-Abfahrt ein Muss wie die Besteigung des Eiffelturms für Paris-Besucher. 3500 Meter lang geht’s über 839 Höhenmeter runter: Watch out for the Kamelbuckel! sportnews.bz, Stichwortsuche nach "Innerhofers Zauberfahrt"

AUSKENNERIN

Anna Quinz

Die Bozenerin, Designerin und Chefredakteurin des Online-Mediums "Franzmagazine" empfiehlt uns die urbanen Vergnügen Südtirols: "Ich bin ein Bar-Mensch und trinke in Bozen gern einen Kaffee im Café Museion, im Humus, im Pur und vor allem im Garten des Parkhotels Laurin."

* laurin.it

GUT IM FUTTER

Was landet in Südtirol auf dem Teller?

Gutes Essen ist in Südtirol ein Menschenrecht: In aller Regel wird regional gekocht, viel bio und nachhaltig. Lecker. Probleme treten eher bei der Übersetzung der Speisekarte auf. Erste Hilfe? Gern: Bockans = Ziegenbraten. Buchtln = mit Konfitüre gefülltes Hefegebäck. Frittaten = in Streifen geschnittene Pfannkuchen. Keschtn = Edelkastanien. Mehr dazu?

* suedtirol.com/genuss/essen-trinken/suedtiroler-gerichte

Wir spielen stille Piste: Essen
© Getty Images

SCHÖNER WOHNEN

Gibt’s da nur altmodische Pensionen?

I wo. Gerade in Südtirol tummeln sich originelle Hotels mit klangvollen Namen wie etwa der Las Vegas Lodge in Alta Badia, der Panoramic Lodge im Sarntal oder dem freundlichen Hotel Muchele bei Meran. Ganz besonders sind auch die Niederthaler Chalets der Familie Stablum, die ihre Gäste gern mal zum Knödelessen einlädt. Freundliche Menschen, fantastische Küche – perfekte Kombination also.

* Siehe auch Info (unten) und auf sz-magazin.sueddeutsche.de, Suche: "Las Vegas Lodge"

ABGEFAHREN

Und wo ist das beste Skigebiet?

Hallo? Kann man doch so gar nicht sagen! Wir wissen aber immerhin, wie man die meisten Pistenkilometer am Tag schafft: In den Dolomiten kann man mit einem Skipass gleich zwölf Skigebiete abgrasen. Wer zwischendurch einen Panorama-View riskiert, wird sehen: "Die Dolomiten sind die schönsten Bauwerke der Welt!" Haben mit Reinhold Messner und dem Architekten Le Corbusier gleich zwei Kenner gesagt. Legendär auch die Vier-Pässe-Skirundtour Sellaronda.

* sellaronda.info

LIEBLINGSORT

Das Sarntal

Als besonders eigenwillig und kreativ gelten die Menschen im Sarntal – liegt wohl daran, dass man dort umschlossen von den Sarntaler Alpen abseits des Südtiroler Rummels lebt, der ja schon überhörbar ist. Ein wunderschönes Tal mit vielen traditionellen Handwerkern, unbedingt besuchen: die Federkielstickerei Thaler. Ja, so was gibt’s wirklich noch.

* federkielstickerei.com

VERRÄTER GESUCHT

Wie wär’s mal mit einem Geheimtipp?

Na ja, was heißt schon geheim. Sagen wir: speziell. Die kleinste Gourmetküche Südtirols befindet sich auf der Seiser Alm, heißt Gostner Schwaige und ist verbunden mit einem besonderen Mann. Franz Mulser hat als junger Kerl in Europas feinsten Restaurants gekocht, bevor er sich entschied, lieber "daheim" eine urige Hütte zu führen. Seine Küche ist vier Quadratmeter groß, sein Kaiserschmarren der beste in ganz Südtirol.

* aussergost.com

SCHRITTSICHER

Kann man auch fein Schneeschuhwandern?

Entschleunigung in Bewegung: Zum Runterkommen geht man nun hoch – auf Schneeschuhen den Berg hinauf nämlich, der alpinen Entsprechung zum Waldwandern. Sooo gesund, sooo simpel! Kurse sind dafür nicht nötig. Und in Südtirol ist Schneeschuhwandern in fast jedem Skigebiet machbar. Wir selbst stapften mit unserem kundigen Guide Karin Kinigadner doch hinab, vom Platschjoch hinunter ins Jaufental und kehrten danach im urig geführten Ungerer Hof ein.

* ungererhof.it

Wir spielen stille Piste: Wandern im Schnee
© Getty Images

LOIPENFROINDE

Und wenn ich nur Langlauf möchte?

Dann ab ins Dolomiti Nordicski, Europas größtes Langlaufkarussell mit 1300 Loipenkilometern. Wir persönlich mochten das Jochgrimm: Hier sind zwar "nur" 80 Kilometer Loipe vorbereitet, aber der Zirmerhof in Radein ist in der Nähe: Kuchen & Wellness top!

* zirmerhof.com

INFOS

Wo ist das?

Südtirol – amtlich: Autonome Provinz Bozen – ist die nördlichste Provinz Italiens, liegt inmitten der Alpen und hat rund 530 000 Einwohner. Die Hauptstadt Bozen ist von München 180 Kilometer entfernt.

Anreise

Fünfmal täglich ab München fährt die DB – ohne Umsteigen und in weniger als vier Stunden über den Brenner. Mit dem Auto geht’s über die Brenner-Transitroute. Wer fliegen will, kommt über Verona oder Innsbruck und muss dann aber noch knapp zwei Stunden mit dem Auto anreisen. Im Winter Schneeketten nicht vergessen!

* suedtirol-kompakt.com, Stichwort: Winterreifenpflicht

Unterkunft

Panoramic Lodge Helles Designhotel im ruhigen Sarntal für ein junges Publikum. Die Küche: regional-anspruchsvoll.

* thepanoramiclodge.it/de

Niederthalerhof Chalets Urlaub auf dem Bauernhof, so modern wie er noch nie war: schicke Chalets aus Baumaterialien der Region – Tradition trifft zeitgenössisches Design.

* niederthalerhof.com

Oberhauserhütte Gerade erst eröffnet und schon ein ganz besonderer Ort: Hier haben sich Natur und Architektur angefreundet, allein die Lage dieser ungemein freundlich geführten Edel-"Hütte" ist zum Niederknien.

* oberhauserhuette.com


Neu in BARBARA


MEHR ZUM THEMA