Warum Freitag der 13. garantiert kein Unglück bringt!

Von wegen Pech. Dieser Tag ist ein echter Glückstag, weiß unsere Autorin. Und sie hat Beweise dafür!

von Viola Kaiser

Als ich sieben war, fiel ich hin und brach mir den Arm. "Papa, das ist, weil heute der 13. ist, der bringt Pech", heulte ich laut. "Quatsch, Viola, das ist dein Glückstag, du hättest dir bei diesem Sturz auch beide Beine brechen können", sagte mein Vater nur lachend. Das ist jetzt mehr als 30 Jahre her, aber ich kann mich noch genau daran erinnern. Seitdem sehe ich das nämlich alles anders mit diesem ganz speziellen Tag, der bis zu dreimal im Jahr eintreten kann. 

Die Furcht vor Freitag den 13. hat sogar einen Namen: Paraskavedekatriaphobie

Tatsächlich glaube ich übrigens überhaupt nicht daran, dass ein Tag Unglück bringen kann. Allerdings hat die irrationale Furcht vor einem Freitag dem 13. auch einen so schwierigen Namen, dass es daran liegen könnte: Sie heißt Paraskavedekatriaphobie. Das ist ein Wort, mit dem ich nichts zu tun haben will. Es gibt Menschen, die verreisen nicht an einem 13. oder fahren kein Auto, weil ihre Phobie so ausgeprägt ist. Laut einer US-Studie leiden mehr als 19 Millionen Amerikaner an dieser Furcht.

Woher dieser Aberglaube kommt? Weil die 13 und der Freitag schon immer einzeln als Unglückssymbole gelten. Gepaart müssen sie logischerweise Übel mit sich bringen. Gegen Endes 19. Jahrhunderts schrieb der Amerikaner Thomas William Lawson außerdem den Börsenroman "Friday 13th". Somit gilt er als offizieller Erfinder des Unglückstermins. Es folgten andere Beispiele, zum Beispiel die legendäre Horrorfilm-Reihe aus den 80ern.

Übrigens gelten in Griechenland Dienstage, die auf einen 13. fallen als Unglückstage, in Italien Freitage, die auf einen 17. fallen. Das allein ist für mich schon ein Beweis, dass das alles Humbug ist. Als ob das Pech sich für Ländergrenzen interessieren würde... .

An einem 13. finden weniger Unfälle statt als an anderen Freitagen

Es hilft Menschen mit Aberglauben vermutlich kein bisschen, aber es gibt keinerlei Beweise dafür, dass dieser Tag tatsächlich Pech bringen könnte. Tatsächlich haben Studien von Versicherungen belegt, dass an einem Freitag dem 13. weniger Unfälle passieren als an anderen Freitagen. Allerdings könnte das auch daran liegen, dass vor allem Abergläubige sehr viel vorsichtiger fahren.

Ich dagegen bin am Freitag den 13. regelrecht übermütig. Denn mir bringt er Glück. Das glaube ich zumindest. Mir passieren immer nur schöne Dinge. Ich habe mir auch seit mehr als 30 Jahren an diesem Tag nichts mehr gebrochen, sondern immer nur tolle Sachen gemacht. An diesem Freitag den 13. unterschreibe ich einen Vertrag, der mein Leben sehr viel leichter machen wird. Es geht um einen Kitaplatz für eine meiner Töchter. Außerdem ist heute Morgen schon ein Schornsteinfeger an mir vorbeigelaufen. Das bringt doch Glück, oder? 

Diesen Inhalt per E-Mail versenden

Glückstag: Warum der Freitag der 13. kein Unglück
Warum Freitag der 13. garantiert kein Unglück bringt!

Von wegen Pech. Dieser Tag ist ein echter Glückstag, weiß unsere Autorin. Und sie hat Beweise dafür!

Du kannst mehrere E-Mail-Adressen mit Komma getrennt eingeben

Deine Mail wurde versendet
Deine Mail konnte leider nicht versendet werden