VG-Wort Pixel

Jetzt wird's knallig! 90er-Wohntrend für Mutige und die, die's werden wollen

Wohntrend Neon: Buntes Badezimmer
© 9Air / Shutterstock
Juhu, die 90er sind zurück! Zumindest in unserem Zuhause und diesen Wohntrend können wir wirklich gut gebrauchen – denn die Neon-Farben machen endlich mal wieder gute Laune.

Wir haben rumgeräumt und ausgemistet, uns selbst und die Wohnung renoviert und alles rausgeschmissen, was nicht gut tut. Jetzt reicht's aber auch mal mit dem Minimalismus – schließlich haben wir nun schön Platz für Neues. Da kommt der Wohntrend, der uns dieser Tage auf Social Media Kanälen über den Weg gelaufen ist, gerade gelegen. Der ist nämlich alles andere als aufgeräumt. Stattdessen bringt er mal wieder ein bisschen Abwechslung (und vor allem Farbe) in unser Leben!

Der Wohntrend 2021 kommt aus den 90ern

Es geht um Neon. Ja, genau, das Neon, das wir Ende der 90er in unseren Kellerkisten versteckt haben, darf jetzt bitte wieder herausgekramt werden. Diesmal schmücken die knalligen Farben aber nicht unsere Körper (auch wenn wir euch nicht davon abhalten wollen …), sondern unsere vier Wände. 

Ja, damit wird es eindeutig knallig. Der Wohntrend ist aber trotzdem nicht nur etwas für Mutige, sondern für alle, die mal wieder ein bisschen Wumms in ihrem Alltag vertragen können. Denn es gibt mehrere Varianten, den Neon-Trend bei sich einziehen zu lassen.

Für die Bunten darf gern eine ganze Wand gestrichen werden – ob in Neon-Pink oder Blau, deiner Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Und wenn du dich nicht entscheiden kannst, nimmst du einfach beide:

An dieser Stelle hat unsere Redaktion Inhalte aus Instagram integriert.
Aufgrund Ihrer Datenschutz-Einstellungen wurden diese Inhalte nicht geladen, um Ihre Privatsphäre zu schützen.
DATENSCHUTZ-EINSTELLUNGEN
Hier können Sie die Einstellungen für die Anbieter ändern, deren Inhalte sie anzeigen möchten. Diese Anbieter setzen möglicherweise Cookies und sammeln Informationen zu Ihrem Browser und weiteren, vom jeweiligen Anbieter bestimmten Kriterien. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.

Diese Möglichkeit eignet sich übrigens auch wunderbar für diejenigen, die nicht alleine zuhause sind und ihre Mitbewohner*innen noch nicht vom Neon-Trend überzeugen können: Schlag einfach ein Zimmer raus, in dem du machen kannst, was du willst – und dann wird's knallig. Gerade Küche und Bad eignen sich dafür.

An dieser Stelle hat unsere Redaktion Inhalte aus Instagram integriert.
Aufgrund Ihrer Datenschutz-Einstellungen wurden diese Inhalte nicht geladen, um Ihre Privatsphäre zu schützen.
DATENSCHUTZ-EINSTELLUNGEN
Hier können Sie die Einstellungen für die Anbieter ändern, deren Inhalte sie anzeigen möchten. Diese Anbieter setzen möglicherweise Cookies und sammeln Informationen zu Ihrem Browser und weiteren, vom jeweiligen Anbieter bestimmten Kriterien. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.

Der Wohntrend geht aber auch dezenter. Es tauchen immer mehr Deko-Gegenstände in Neon-Farben auf, zum Beispiel Bilderrahmen, aber auch Blumentöpfe. Die sind ein echter Hingucker, passen aber auch in jeden anderen Wohnstil.

An dieser Stelle hat unsere Redaktion Inhalte aus Instagram integriert.
Aufgrund Ihrer Datenschutz-Einstellungen wurden diese Inhalte nicht geladen, um Ihre Privatsphäre zu schützen.
DATENSCHUTZ-EINSTELLUNGEN
Hier können Sie die Einstellungen für die Anbieter ändern, deren Inhalte sie anzeigen möchten. Diese Anbieter setzen möglicherweise Cookies und sammeln Informationen zu Ihrem Browser und weiteren, vom jeweiligen Anbieter bestimmten Kriterien. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.

Für ein bisschen Retro-Liebe ist ein Accessoire aber dann ein Muss für den Trend: Die Neon-Lichter sind zurück! Diesmal schnüren wir sie uns nicht als Knicklichter um den Arm, sondern überlassen anderen das Basteln – heraus kommen kleine Botschaften, Herzen, Einhörner, Kakteen, die in Neon-Farben Licht spenden. Wir können uns jetzt also quasi unsere eigene Leuchtreklame nachhause holen. Haben!


Mehr zum Thema