VG-Wort Pixel

Barbaras Stylist Mads packt aus – über Stil

Barbaras Stylist Mads packt aus – über Stil
© Pexels
Er zieht Stars an und die Models bei Fotoshootings der großen Labels. Barbaras Stylist Mads Rønnborg über Stil, kurvige Frauen und Jogginghosen
von Nele Justus

BARBARA.de: Mads, Hand aufs Herz, wer ist die bestgekleidete Frau der Welt?

Barbara natürlich, wer sonst... Und Victoria Beckham.

Und wer ist die am schlechtesten angezogene Frau der Welt?

Kim Kardashian. Punkt, aus. Dass man es mit so viel Geld schafft, so schlimm auszusehen, ist ein Wunder. Die Frau zeigt viel zu viel Haut. Dass sie dann noch stolz erzählt, ihr Mann Kanye hätte ihr die Styles zusammengestellt, zeigt ja nur: Der hat auch keine Ahnung. Weder von Mode noch von Frauen.

Alle bewundern den Stil der dänischen Kronprinzessin Mary. Was macht die richtig?

Sie kleidet sich zeitlos feminin und wahnsinnig elegant und ist dabei die perfekte Botschafterin für dänische Designer. Sie mixt teure Marken mit Labels wie H&M, so können sich die Leute mit ihr identifizieren. Und sie versteht es, sich zu jeder Gelegenheit zu kleiden: klassisch, wenn sie die Royals vertritt, privat ist sie eher in Bohemien Looks unterwegs.

Warum sind die Skandinavierinnen eigentlich immer so gut angezogen?

Ich glaube, weil sie Spaß an Mode haben und das ihre Art ist, sich auszudrücken.

Was macht denn den skandinavischen Style aus? Und warum können die Deutschen das nicht so gut? Wie die Deutschen will keiner aussehen...

Scandinavian Style ist simpel, minimalistisch, funktional und mit viel Schwarz. Die Deutschen werden besser, das muss mal gesagt werden. Aber ich glaube, den Deutschen sind Autos wichtiger als ihre Garderobe. Wir Dänen können uns gar keine Autos leisten, weil die Luxussteuer so hoch ist. Also kaufen wir lieber Klamotten.

Was macht guten Stil für dich aus?

Menschen mit Stil wissen tolle Farben, Schnitte und Materialien zu schätzen. Sie denken außerhalb der Norm. Sie lieben Flohmärkte. Ihre Kleidung ist immer etwas over the top und trotzdem haben sie alle ein weißes T-Shirt im Schrank, weil es das beste Basic überhaupt ist.

Mode wird immer an dünnen Models gezeigt. Ist Mode wirklich schöner, wenn man dünn ist?

Auf gar keinen Fall!!! Ich liebe kurvige Frauen. Was gibt es Schöneres? Frauen mit Kurven müssen nur lernen, die vorteilhaften Zonen zu betonen.

Und das macht man wie?

Wickelkleider wie die von Diane von Fürstenberg sind perfekt, die betonen das Dekolleté und die Taille. Oder Etui-Kleider. Die schmeicheln jeder Frau mit Kurven. Genauso wie Pencil Skirt und Blusen mit tiefem Ausschnitt. Plissee-Röcke sind fantastisch, um Reiterhosen wegzumogeln.

Und was ziehen Frauen an, die keine Kurvenstars sind?

Die können tricksen, um Kurven zu schaffen: Tops oder Jacken mit Puff-Ärmeln sorgen optisch für breitere Schultern, Rüschen machen obenrum mehr Volumen und kurze Beine streckt man am besten mit High Heels und taillierten Hosen oder Röcken.

Was meinst Du: Welche drei Teile sollte jede Frau besitzen?

Einen gutsitzenden BH, ein weißes T-Shirt, eine lässige Anzughose.

Und welche drei Teile sollte jede Frau in die Tonne schmeißen?

Das ist einfach: Ballerinas, Taschen von Michael Kors und Uggs. Die sind sowas von durch.

Bei einem Thema scheiden sich die modischen Geister: der Jogginghose. Was sagst du: No-go oder Must-have?

Karl Lagerfeld hat mal gesagt, wer Jogginghose trägt, hat den Faden in seinem Leben verloren. Aber 2017 geht am Jogger gar kein Weg vorbei. Auf wirklich allen Designerschauen liefen Models in Jogginghose über den Laufsteg. Heute zieht man sie eben nicht nur an, um auf dem Sofa abzuschimmeln. Man kann sie genauso gut mit High Heels pimpen und abendtauglich machen.


Mehr zum Thema


Mehr Barbara ...