VG-Wort Pixel

Das wollte ich mal tragen? – Die schlimmsten Schuhfails

Das wollte ich mal tragen? – Die schlimmsten Schuhfails
© Pixabay
von BARBARA Redaktion

„Mensch, die Schuhe sind doch schick. Mal was Anderes.“ So der Gedanke im Schuladen. Doch spätestens nach ein paar Trageversuchen fällt uns auf, dass der Impulskauf total bescheuert war.

Für manche Frauen ist es ganz einfach: „Es glitzert, es ist sinnlos. Ich muss es haben." Das gilt ebenso für manches Schuhwerk. Beliebt sind auch Wildtiermuster und besonders hohe Absätze inklusive total unbequemer Schuhe. Dafür super schick, ehrlich. Ein kurzes Fragen in die Runde zeigt, dass nahezu jede Frau mindestens einen dieser Schuhfails im Schrank hat.

Sie waren runtergesetzt und ich musste sie haben. Ich habe da dieses Paar Schuhe. Silberne Römersandalen. Mit Strass-Steinen. Todschick. Wirklich. Das einzige Problem: Sie sind eine Nummer zu groß. Das kleine aber entscheidende Detail habe ich kurzerhand ignoriert, als ich sie im Laden sah. Nun hab ich sie. Ziehe sie aber nie an. Weil ich ständig stolpere, wenn ich sie trage. Oder an irgendetwas hängen bleibe. Deswegen stehen sie die meiste Zeit bei mir im Schrank und funkeln mich mit ihren Strass-Steinen an. Ach, es könnte so schön sein mit uns. Ich behalte euch lieber noch ein bisschen. Wer weiß. Vielleicht passt ihr mir ja in zehn Jahren, wenn meine Füße durchs Alter breiter und länger geworden sind. Schön wär’s.

Marianne, 43

Wechselschuhe waren meine Rettung. Letztes Jahr auf der Hochzeit meiner Nichte hatte ich dieses fantastische Kleid an. Dazu mussten es Schuhe mit Absätzen sein. Eigentlich nicht so meins. Meine Tochter schlug mir einen Schuh mit Gel-Einlage vor. Das sei doch viel angenehmer. Pah, als ob ich Oma-Schuhe tragen müsste. Schon aus Trotz musste ich den Modeschuh für den schlanken Fuß wählen. Was soll ich sagen. Die Badelatschen neben der Tanzfläche „für müde Füße“ waren meine Rettung.

Elisabeth, 52

Endlich normale Schuhe. Ich hatte einen Kerl kennengelernt, der mir wirklich gut gefiel. Es entwickelte sich gut zwischen uns und für diesen Mann gab ich mir gern ein bisschen mehr Mühe als üblich. Ich habe mich also gezwungen hohe Schuhe anzuziehen, wenn ich ihn traf - obwohl ich es hasste. Irgendwann kam ich dann doch mal in Sneakers. Und dieser Mann sagte: „Gott sei Dank, endlich trägst du mal normale Schuhe.“ An diesem Abend wurden wir ein Paar. Und ich habe gelernt, dass Männer vor allem eines sexy finden: Authentizität. Und dazu gehören in meinem Fall ganz sicher keine Pumps.

Katrin, 37

Das wollte ich mal tragen? – Die schlimmsten Schuhfails
© boutikesh / bonnieandclydegermany / ninjahasker / Instagram

Neu in BARBARA


MEHR ZUM THEMA