VG-Wort Pixel

Schnäppchenjägerin in Weiß Wie bitte?! Schöne Brautkleider können spottbillig sein

Günstige Brautkleider: Frau shoppt Brautkleider
© Victor Dyomin / Getty Images
Merke: Hochzeitskleider müssen nicht sündhaft teuer sein. Diese Bräute haben ihren inneren Sparfuchs geweckt und traumhafte Kleider ergattert, ohne dabei ihr ganzes Konto zu plündern. 
Von Hannah Fiebig

Wer denkt, dass Liebe das Einzige ist, das nichts kostet, der hat noch keine Hochzeit finanzieren müssen. Schon der schwindelerregende Preis des Hochzeitskleids bringt nicht nur den Geldbeutel zum Zittern, sondern treiben auch der Zukünftigen beim Blick aufs Preisschild Schweißperlen auf die Stirn. Warum muss ein Kleid, das man nicht mal einen ganzen Tag trägt, so verdammt teuer sein? Muss es nicht. Diese Bräute beweisen es. Und wir fallen fast vom Glauben ab. 

1. 30 Dollar?! Was ein Glücksfund!

2. Sale – eines unserer Lieblingswörter.

3. Dieses zauberhafte Feenkleid sieht 10-fach teurer aus, als es eigentlich ist. Wetten, keiner merkt's.

4. Das Emoji sagt alles.

5. Auf Amazon findet man wirklich alles Mögliche – ja, selbst Hochzeitskleider.

6. Eine Braut genießt und schweigt (bei diesem unglaublichen Preis).

7. 20 Dollar! Damit erhält diese Braut den Titel der größten Schnäppchen-Queen.

Na, seid ihr auch so sprachlos? Das beste daran: Bei diesen Schnäppchen braucht man nicht mal ein schlechtes Gewissen haben, wenn man Torte auf das Kleid kleckert, der Tüll beim zu wilden Tanzen reißt oder man es über Jahre im Kleiderschrank lagert, bis es einstaubt. Ein Träumchen!


Mehr zum Thema