Low-Rise-Jeans: Geh mir weg, du Horrorhose!

Sie ist zurück: Die Jeans, die das kleinste bisschen Hüftspeck wunderbar unvorteilhaft in Szene setzt. Unsere Autorin findet diesen Trend  höchst unkomfortabel. 

von Viola Kaiser

Denken wir an das Ende der 90er zurück: Da war dieses Phänomen schon einmal in Mode. Und, ja, ich muss zugeben, ich trug sie damals auch, Low-Rise-Jeans. Und zwar ganz ohne nachzudenken. Diese knappen Dinger, bei denen der Bund quasi direkt über dem viel zu kurzen Reißverschluss ansetzte, waren auch kein Problem, hing ja noch nichts drüber.

Praktisch geht trotzdem anders. Eine falsche Bewegung – und, zack, war die Poritze freigelegt. Mal ehrlich, in der Regel quillt selbst bei völlig normalgewichtigen Frauen wertvolles Hüftgold über den viel zu tief sitzenden Gürtel. Komfortabel ist das nicht.

Der Paris Hilton-Look

Low-Rise-Jeans erinnern mich persönlich an Paris Hilton und Britney Spears, nicht gerade meine Fashion-Vorbilder. Aber selbst die zwei sind inzwischen vermutlich auf Bootcut und High-Waist umgestiegen. Leider ist das das Problem mit Trends, die immer wiederkommen – bauchfrei ist auch so ein leidiges Thema. Das ist nicht immer schlimm, im Fall der Low-Rise schon. Allerdings ist man ja irgendwann auch aus dem Alter raus, in dem man bei jedem Mist mitmachen muss. Ich habe daher beschlossen, die Rückkehr der Low-Rise-Buxe komplett zu ignorieren. 

Was wir tun können? Boykott und essen!

Mal abgesehen davon ist jeder Trend ja irgendwann auch wieder vorbei. Mein persönlicher Boykott trägt noch dazu bei. Was nicht gekauft wird, ist schnell aus den Läden verschwunden. Deswegen ist Ignoranz hier genau das Richtige. 

So, und jetzt geh ich schön in die Kantine, Gnocchi in Sahnesauce essen. Wenn man keine Low-Rise-Jeans trägt, geht das nämlich wirklich wunderbar. Sogar mit Nachtisch.


Diesen Inhalt per E-Mail versenden

Low-Rise-Jeans: Geh mir weg, du Horrorhose!
Low-Rise-Jeans: Geh mir weg, du Horrorhose!

Sie ist zurück: Die Jeans, die das kleinste bisschen Hüftspeck wunderbar unvorteilhaft in Szene setzt. Unsere Autorin findet diesen Trend höchst unkomfortabel.

Du kannst mehrere E-Mail-Adressen mit Komma getrennt eingeben

Deine Mail wurde versendet
Deine Mail konnte leider nicht versendet werden